Letzte Nachrichten
 
 
Steht jetzt bei vorherige Nachrichten

• Die NWTO Akademie ist 'zurück im Leben'!
 EWTO TG Special in Wülfrath, Teil 1

• WT Themen-Tag  &  Monatlicher Tag der offenen Tür
• NWTO Sommer Camp 2012  &  EWTO Akademie Besuch
 
• NWTO-Sommerurlaub  &  Kursus Sports Coaching
• EMDR Fresh-up Stage  &  Fotoshooting EWTO-Lady's
 
• EWTO TG Special in Wülfrath, Teil 2 
• Neue Selbstverteidigung Master Klasse
 
• Das erste Bachelor (Honours) of (Martial) Arts Studium
• Ein sehr spezielles WingTsun Event in Martinique
 
• NWTO Web Site Rekonstruktionsarbeiten
• Offizieller Tag der offenen Tür der NWTO Akademie
 
• Das zweite Semester des BA Studiums
• EWTO TG Spezial in Wülfrath  &  Lady-Sifu NT Martinique
 

Mai / Juni 2013

• Kooperation NWTO Akademie und Lucas Community

• Niederländische TG/HG Finale in Alphen aan den Rijn

 

Juli / August 2013

• Sommerangebote der NWTO academie

• Die erweiterten Optionen des WingTsun Amsterdam

 

September / Oktober 2013

• Verschieden PR Aktivitäten der NWTO

• Semester drei an der University of Derby Buxton 

 
• GM Prof. Dr. Kernspecht zu Besuch in Amsterdam
• Ein unglaublich impakt-reiches Jahr geht dem Ende zu
 
• Die erste NWTO App ist jetzt gratis erhältlich
• Eine Menge Pläne für das Jahr des Pferdes
 
• BA Studien Semester Nummer vier in Heidelberg
• Der Rückkehrplan der NWTO nach Martinique
 
 
• Ein schwerer Monat für Lady-Sifu und mich ist vorbei
 Das internationale EWTO Hockenheim Event 2014
 
• Zeit für Veränderungen nach zweieinhalb Jahren
• Die neue Lokalität der NWTO in Amsterdam
 
• NWTO Delft und Akademie Amsterdam
• Tag der offenen Tür und Studien Finale in Sicht
 
• Das fünfte BA Studiensemester
 Entwicklungen im Nachbarschaftsnetzwerk
 
 
 
2013 Amsterdam Lucas Community  
 

März / April 2012


Die NWTO Akademie ist 'zurück im Leben'!

In der Mitglieder Sektion war bereits über den Fakt zu lesen, dass ich noch stets nicht ganz glücklich war mit dem letzten Kwoon. Die Räumlichkeiten an sich waren zwar prima und die Kosten redlich, aber die Lage in Westpoort war in den letzten drei Jahren ein echtes Hindernis, um neue Leute mit WingTsun bekannt zu machen. Hieran kommt nun ein Ende. Mit grosser Genugtuung teile ich hiermit unsere Rückkehr in einer Wohngegend mit. En dann sogar noch nicht mal wirklich weit weg von unserem Zuhause, nämlich Osdorp. Die finale Adresse der NWTO Akademie ist: Notweg 32, 1068 LL Amsterdam, die Unterrichtszeiten bleiben dieselben.

Natürlich haben wir vor, um dort 'in Kürze' ein offenes Wochenende abzuhalten und in der Umgebung einige Promotions-Aktionen zu starten um unsere WingTsun-Aktivitäten bekannt zu machen. Ja, ich habe wieder viel Lust und Laune, um in einer belebten Nachbarschaft interagieren zu können! Die Westpoort-Unterrichtsperiode hat für die NWTO sehr viel Schüler-Qualität gebracht, aber recht wenig Schüler-Quantität. Das Wachstum stagnierte. 2012 ist dann anscheinend nicht zu unrecht 'das Jahr des Drachen' und wir haben gerade mal März und es steht noch da ein und andere bereit in diesem Jahr – allerdings KEIN Umzug mehr... xD

Bezüglich der neu eingeschlagenen Richtung werden die Lehrgänge fortan bereits um 10:30 beginnen. So behält man noch etwas mehr vom Wochenendtag übrig, besonders wenn wir drei Einheiten abhalten. Auch wird die Akademie zukünftig zwei Lehrgangspreise anhalten. Da wir in Zukunft wieder mehr Zulauf erwarten: einen Preis für unterhalb 25 Teilnehmern und einen für oberhalb 25 Teilnehmern. Der heutige Preis hat Bezug auf unterhalb 25 Personen (40,-/70,-/100,-) der Preis für oberhalb 25 Personen wird dann verringert mit nicht weniger als Euro 10,- per Einheit (30,-/50,-/70,-).

Trotz des guten Vornehmens müssen wir die Preise der geplanten Standard Klassen leider doch etwas erhöhen. Aber angesehen des Mehrwerts den unsere neue Örtlichkeit mit sich bringt, sicher eine sehr sanft zu nennende Preisanpassung. Eigentlich müsste der Preis um Euro 15,- hochgehen, aber wir versuchen es erst mal bei Euro 10,- zu halten. Damit sind wir noch stets mit einem Standard-Monatsbeitrag von Euro 40,- für qualifizierten Unterricht recht erschwinglich, scheint mir. Und dann habe ich es noch nicht mal über den Fakt, dass es hier um WingTsun Unterricht geht, in einer Akademie.
 
Es wird noch eben etwas dauern, bis wir unseren ambitiösen Plan von gut und gern 30 Klassen per Woche tatsächlich realisieren können. Aber mit dieser Örtlichkeit in Osdorp hege ich keine Zweifel mehr, dass dies uns schlussendlich gelingen wird. Die Abendklassen werden natürlich zuerst versorgt werden um dann Schritt für Schritt auch die Klassen Übertags ausbreiten zu können. Auch habe ich abgewogen, um in Zukunft doch auch wieder auf Mittwochs Gruppenunterricht zu geben, zumindest fuer eine Weile. Die Idee dahinter ist, um die sicherlich voller werdende Master Klassen auf Dienstags und Donnerstags ein bisschen zu entlasten, durch etwas extra Ausbreitung.

Diesmal scheint dann auch alles zu stimmen, die Räumlichkeiten, die Lage, der Preis und die Umstände. Die Räume sind sogar noch besser als in unserer letzten Schule; und die waren schon nicht schlecht! Die Lage ist sehr gut erreichbar mit Auto, Fahrrad, Metro, Strassenbahn und Bus – und Parken ist übrigens gratis! Wir sind überaus froh mit dem Resultat! Sicher eine prima Gelegenheit für einige ehemalige WT Schüler um ihr Training wieder fortzusetzen, nun da wir wieder in 'Schlagdistanz' sind. Ich heisse Euch gerne willkommen in unserem neuen Kwoon! Und ja, das Ziel ist, dass wir dort erstmal eine Anzahl Jahre 'kleben bleiben'!
 
 
2012_Notweg_Our_new_location
EWTO TG Special in Wülfrath, Teil 1
 
Letztes Jahr hatten wir Wülfrath für unser jährliches EWTO-Zusammentreffen mit meinem Si-Fu, gm Prof. Dr. Kernspecht, auserkoren.  Dies vor allem aus drei Gründen: 1. Wülfrath ist nicht weit weg von der Niederländischen Grenze, das Arrangieren von Hotels und Restaurants ist daher nicht nötig. 2. Wülfrath ist am Sonntag nur für TG'ler, was es für die Fortgeschrittenen etwas intensiver macht. 3. Die Lehrgänge in Wülfrath finden sogar zwei mal im Jahr statt, einer Im Frühling und einer im Herbst. Dies alles macht diese Wahl dann auch so besonders anziehend für uns. Deswegen reisen wir auch dies Jahr wieder zwei mal mit einer kleinen Gruppe fortgeschrittener Schüler dorthin.
 
Zusammen mit Lady-Sifu, und den Sihings Ricardo Slotema (NWTO-Amsterdam, 2. TG), René Rietveld (NWTO-Druten/Nijmegen, 2. TG) und Robert van der Maarl (NWTO-Alphen a/d Rijn, 1.TG) habe ich wieder mal unseren Grossmeister in Bestform erleben dürfen. In Wirklichkeit waren es an diesem Tag drei Stages, ein TG-Lehrgang, ein TG-Spezial und eine TR-4 Session, es gab also genug Input! Natürlich ging mein Si-Fu auf die Ausbreitung und Vertiefung seines neusten TG Trainings ein, den  (Angriffs-) Routinen. Wobei die erste relativ kurz ist, die zweite schon erheblich länger und die letzten beiden ziemlich komplex und variabel sind. Daher, dass dieses Thema dann auch meine eigene Vorliebe gänzlich widerspiegelte.
 
Da dieses mal keine TG-Examen bei den Niederländern auf der 'Todai To-Do Today' Liste standen, war es dann auch ein doppelt-entspannter Work-Out Tag für die anwesenden NWTO'ler. Dass das Wetter einfach super war und wir somit die ersten beiden Stagen draussen trainieren konnten, war dann sicher ein überaus willkommens Extra. Auf dem Trainer-4 Seminar kam dann noch ein besonderes (komplett anschliessendes) Thema an Bord. Mit der nicht unabsichtlich provokativen These Sportwissenschaften versus traditionelle Unterrichtsstrukturen, oder Torso- versus Extremitäten Focus. Kurz, es war ein sehr gelungenes TG Event, wobei mein Si-Fu uns mal wieder 'edutainen' konnte – auf seine eigene unnachahmliche Art und Weise!
 
 
2012_Wuelfrath_family_routine_
Akademie Standard-Lehrgang-Extensionen
 
Da wir im Moment mit den Lehrgangspreisen nicht runtergehen können, aber ich trotzdem etwas extra Akademie-Stimulation zufügen möchte, werden wir die Standard-Einheit als 90+15 verlängern. Diese Konstruktion kennen Teilnehmer der Master Klasse ja schon über unsere damals vorgestellte 75+15 Regelung.
 
Angewendet in der Praxis könnte das so aussehen:
Die Akademie ist ab 10:00 geöffnet und der Lehrgang beginnt um 10:30 unter Leitung von Sifu Bilal. Hier kann dann schon mal Anmeldung und 'Warming-Up' passieren, und noch das ein oder andere Detail gecheckt werden. Zwischen 10:45 und 12:15 sind Lady-Sifu und ich im Kwoon anwesend. Um 12:30 ist eine Pause, 15 Minuten für die Teilnehmer und 30 Minuten für Lady-Sifu und mich. 12:30 startet Sifu Bilal die zweite Einheit und zwischen 12:45 und 14:15 übernehmen Lady-Sifu und ich wieder den Unterricht. Falls an diesem Tag drei Einheiten stattfinden, ist um 14:15 wieder eine Pause von 15/30 Minuten; und wir sind somit 14:45 bis 16:15 mit dabei und um 16:30 schliesst dann die Akademie. Start ab August 2012.
 
So haben wir doch die Standard Trainingseinheit von 90 Minuten mit 15 Minuten erhöht, ohne Mehrkosten für die Teilnehmer. Obwohl ich dieses Konzept schon zuvor für die MK bedacht hatte, war es doch das Feedback des NWTO Instrukteurs René Rietveld, welches mich drauf gebracht hat.
 
 
 
 
Mai / Juni 2012
 
WT Themen-Tag  &  Monatlicher Tag de offenen Tür

Nachdem wir bereits Themen-Tage rund dem Gebiet Falltechniken hatten, wird es Zeit fuer eine Fortsetzung auf dem Boden. Obwohl es die Namensgebung 'Anti-' bereits deutlich macht, geht es beim WT schlussendlich um die Vermeidung einer körperlichen Kollision, so auch am Boden. Hierfür sind jedoch Fertigkeiten nötig, die für einen SG Level schlichtweg ausserhalb seines Bereiches liegen. Darum ist ein Programm entstanden, welches diesen vorläufigen Begrenzungen Rechnung trägt. Ausserdem ist es fein zu wissen, was so alles am Boden möglich ist und hat es auch einen nützlichen extra Trainingseffekt. Auch wie man in einer der-gleich nachteiligen Position die Situation noch drehen kann, ist ohne Zweifel praktisch zu 'Wissen'. Es fühlt sich anders an, ein vertrautes Gebiet bewusst zu vermeiden als ein unbekanntes Territorium ängstlich zu entweichen.

Prinzipiell sind es drei Teile die ich handhabe: Teil eins geht um die meist brauchbaren Bodenkampf-Techniken anderer Stile wie Judo, VJJ und Ringen und 'das späte Timing'. Teil zwei geht um die WT-Adaptionen am Boden, mit Focus auf die 'Four Guardians' Strategie und 'das gute Timing'. Teil drei beaugt dann das 'Dissolving' Konzept und 'das ideale Timing'. Für den ersten Teil gibt es kein SG limit, fuer den zweiten Teil ist SG 8 anzuraten, weil ohne Chi-Sao Fertigkeiten wird es wenig bringen und für den dritten Teil TG 2, wegen der implementierten Biu-Tze Kenntnis. Um einen Anfang zu machen introduziere ich am letzten Wochenende im Juli Teil 1 und Teil 2. Samstag startet Teil eins und am Sonntag machen wir dann mit Teil zwei weiter (ab 10:30 – mit drei Einheiten – bis 15:30).

Im Moment hantiere ich drei verschiedene Lehrgangs-Kategorien. Die normale (zwischen 15 und 25 Teilnehmern) und zwei abweichende (eine für unterhalb 15 und eine für oberhalb 25 Teilnehmern). Dies bringt vor allem bei Themen-Tagen etwas mehr Flexibilität und können Stages durchgehen die anders vielleicht abgesagt hätten werden müssen. Oder kann gerade ein geringerer Betrag berechnet werden bei überdurchschnittlich vielen Einschreibungen. Es bringt vielleicht etwas weniger Sicherheit bezüglich der zu bezahlenden Gebühr aber der Betrag bleibt komplett transparent. Falls in Zukunft die Stage-Anmeldungen mehr über die Mitglieder-Site geschehen würden, wäre es auch für die Teilnehmer vorab deutlich, wie viele Leute bereits eingeschrieben sind, und welche der drei Kategorien an dem Tag gültig ist.

Bestimmte Themen-Tage können fortan übrigens auch als 'B-Erstaz-Teil' benutzt werden. Die etwas unsichere Warteperiode auf genug Zirkel-Teilnehmer etz. wird so künftig kein Hindernis mehr formen um mit dem nächsten Programm weitergehen zu können. So kommen dann auch qua Themen die speziellen Anti-Bodenkampf-Stagen dafür in Anmerkung. Examen (ausser als 'B-Ersatz-Teil' oder TG Laufzettel-Ergänzung) sind bei den spezifischen Themen-Tagen, wegen dem komplexen Lehrstoff, nicht vorgesehen. Die Kosten für die drei Einheiten per Tag werden also, abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, zwischen Euro 70,- und 130,- betragen. Die nächsten Themen-Tage sind im August mit wahrscheinlich den recht anschliessenden Inhalt: 'Anti-tackling & Anti-clinch'.

Eine andere Anpassung betrifft die Einführung des monatlichen Tags der offenen Tür in der NWTO-Akademie. Die Idee ist, dass an jeden ersten Sonntag im Monat die Akademie zwischen 12:00 und 18:00 geöffnet sein soll. Der Zugang ist dann fuer jeden gratis, Mitglieder und Nicht-Mitglieder. An diesem Tag werden auch, unter der Leitung von Sifu Bilal, ein paar freie Trainings abgehalten. Natürlich sind Examens oder tiefergehende Themen an dem Tag nicht möglich. Es geht bei dem monatlichen Tag der Offenen Tür also mehr um eine gesellige Zusammenkunft von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern mit ein paar netten Interaktionen, dann um ein intensives Training. Ab und zu werden Lady-Sifu und ich dann auch anwesend sein, um noch etwas extra Andacht für unser WingTsun ziehen zu können. Auch hiermit starten wir ab August.
 
 
2012_Amsterdam_Notweg_Master_Class
EWTO Akademie Besuch  &  NWTO Sommer Camp 2012

Ein Besuch an der neuen EWTO Trainerakademie stand schon länger in meine Kalender vermerkt, war ich doch zum letzten mal 1982 für WT in Heidelberg selbst, weil vor 30 Jahren zog die EWTO zum Schloss Langenzell. Mit Auge auf meinen recht gefüllten Kalenders, habe ich die letzten zwei Jahre stets auf ein passendes Event gewartet und das schien nun geboten! Da wir nun endlich mit dem Notweg eine recht optimale Räumlichkeit für die NWTO Akademie gefunden haben, konnte ich meinen ursprünglich auf Eis gelegte Studienplane (von vor etwa 5 Jahren) wieder auftauen. Also habe ich mich angemeldet zum akademischen Studium als Sports Coach bei de Universität von Braxton-Derby in England, mit der Möglichkeit um anschliessen zu können zum Bachelor oder Master in Sportwissenschaften.

Weil es hierbei um ein Joint-Venture zwischen der UDo und der EWTO geht, hat es mein Si-Fu arrangieren können, dass der Professor Dr. Charles Spring für die verpflichteten Anwesenheitstage in die EWTO Trainerakademie einzuladen. Dadurch konnte ich gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Meinen ausstehenden Besuch des neuen EWTO Hauptquartiers, dem offiziellen Beginn meiner neuen Studienrichtung – ohne dafür extra nach England zu müssen – und als Pünktchen auf dem i konnte ich sogar noch mit meinem Si-Fu reden, welcher unerwarteter Weise auch einen halben Tag mit anwesend war! Um es hier eben kurz zu halten: Es waren zwei sehr intensive und fantastische Tage für mich, nicht zuletzt auch, weil die Coaching-Materie nicht wenige Überlappungen mit meinem erworbenen Counselling-Hintergrund zeitigt!

Professor Spring ist neben seinem akademischen Hintergrund eine Persönlichkeit mit einem enorm reichen Erfahrungsschatz. 40 Jahre Karate und andere Japanische Kampfsportarten, 25 Jahre Coaching, viele Jahre Arbeit an der Tür als Rausschmeisser in englischen Pubs in außergewöhnlich gewalttätigen Umgebungen und Instrukteur von diversen Polizei- und Militär Einheiten. Ausserdem ist er jemand der mit Humor und auch einer Portion Selbst-Ironie das Eis zu brechen weiss. Kurz, einen besser passenden Professor hätte ich nach meinem Gefühl kaum finden können! Ich befürchtete schon, einen trockenen Theoretiker vor mir zu bekommen, welcher sich hinter seinem Schreibtisch verbergend sein theoretischen Wissen mehr oder weniger passend verteilt. Aber nichts wäre minder wahr als dies. Sein Unterricht hatte einen tastbaren Mehrwert für mich, und sei es 'nur' durch die Wiedererkennung und Vertiefung des dargebotenen Materials.

Betreffend des geplanten Sommer Camp herrscht da noch etwas Unsicherheit wann und wo wir dieses abhalten wollen. Andalusien ist dann sicher eine prima Option, aber auch andere Länder sind durchaus möglich, falls die Preise erschwinglich sind. Kroatien war eine der beäugten, landschaftlich sehr reizvollen, Optionen, die in diesem Jahr qua Kosten wegfielen. Tschechei ist dann eine andere Möglichkeit, welche wir im Moment abwägen. Ideal wäre ein Setting von rund zehn Personen (inclusive Si-Mo und mir), um die Stagekosten so gering möglich zu halten, einen geeigneten Verbleib finden zu können und für jeden genug Zeit zu haben. Da aber im Moment nur recht wenig Feedback bezüglich eines Sommer Camp 2012 reingekommen ist, kann es auch sein, dass wir es dieses Jahr einfach überschlagen.

Nun ja, Langeweile wird das Problem in diesem Sommer kaum sein, weil das erhaltene Studien-Hausaufgaben – welche ich bis Anfang August bei der Uni abzuliefern habe - gewiss nicht ohne sind. Und davon ausgehend, dass ich die Materie nicht frei nach eigenem Denken und Tun behandeln darf, sondern alles ausschliesslich über das verpflichtete akademische 'Harvard Reference System' (und allein der '1990 Standard' ist hierbei erlaubt...) zu geschehen hat, wird dies für mich noch etwas extra Einarbeitungszeit bedeuten! Ich war übrigens sehr beeindruckt von der Expertise und auch den kämpferischen Fähigkeiten von Professor Charles Spring. Ich habe selten einen Karateka gesehen, der sich so entspannt bewegen und so schnell adaptieren konnte! Ein Mann mit nicht allein einer hervorragenden akademische Kenntnis, sondern auch mit außergewöhnlichen Praxiserfahrungen, später mehr in Unserer Mitglieder-Sektion.
 
 
 
2012_Heidelberg_Sports_Coach_study_group
Juli / August 2012

NWTO-Sommerurlaub  &  Kursus Sports Coaching

Es scheint mittlerweile schon fast eine Art Tradition, um mit den NWTO Aktivitäten einfach auch während der Urlaubszeit weiterzumachen. Denn auch in diesem Jahr werden wir sogar in der Sommerzeit wieder geöffnet sein, zumindest bei den Unterrichtsblöcken ab 18:30. Es kann aber sehr wohl sein, dass bei zu wenig Animo ab und zu der zweite Unterricht wegfallt, aber das wird dann am betreffenden Abend entschieden. Ebenso ist es denkbar, dass die zweite Abendklasse bei wenig Leuten, während der Sommerurlaubszeit, durch Sifu Bilal übernommen wird.

Da ich die letzten Wochen wieder ziemlich beschäftigt gewesen bin, mit unter anderen der akademischen Ausbildung zum Sports Coach, war ein Urlaub bisher nicht wirklich durchführbar. Es ist daher durchaus möglich, dass ich dann, in der Nachsaison, für einen Tag oder zehn mit Si-Mo Richtung Sonnenschein reise. In dem Fall werden dann zwei Optionen angeboten. Option 1: Die in der Periode gemissten Master Klassen können einfach gleich nach unserer Rückkehr bei uns eingeholt werden. Option 2: Mit Anbetracht, dass Sifu Bilal dann die Master Klassen zeitweise übernehmen wird, kann auch die doppelte Anzahl des normalen Gruppenunterrichts in der Periode bei ihm trainiert werden.

Wie ich bereits eher in de Mitglieder- und Intructeurs Sektion berichtet habe, geht es recht gut mit meinem aktuellen Studium. Ich hab mit der Ablieferung meiner Hausaufgaben, den 'Study Research Assessments', den ersten wichtigen Schritt setzen können. Faktisch kann ich nun im Moment nicht mehr allzu viel tun, ausser auf des erreichte Resultat von der University of Buxton/Derby zu warten. So kann ich mir schlussendlich doch erlauben, den Monat August als Studien-frei zu erklären... Also der Sommer darf nun in Holland ankommen – und endlich auch ein bisschen verweilen!
 
 
2012_Amsterdam_Self-offence
EMDR Fresh-up Stage   &  Fotoshooting EWTO-Lady's

Da ich im August eben nicht wirklich weiter studieren kann und auch keine EWTO Stage ansteht, habe ich mich mal mit Lady-Sifu für einen EMDR Auffrischungstag bei der BivT angemeldet. xD Unsere letzte EMDR Supervision ist schon wieder ein paar Jährchen her, also kann das sicher nicht schaden und ich weiss nicht, ob ich da nächstes Jahr noch Zeit für finden werde. Nun ja, es steht mittlerweile schon wieder das ein und andere im NWTO Kalender 2013. (; selbst trotz 21 Dezember 2012! ;).

Aber auch auf der To-Do Liste von 2012 steht noch einiges, wie zum Beispiel ein Fotoshooting im Herbst in Deutschland, mit den höchstgraduierten EWTO-Frauen. Natürlich wäre es merkwürdig, wenn unsere 'First Lady-Sifu' nicht mit von der Partie wäre. Und als Belohnung wartet eine spezielle Stage für die Damen, abgehalten durch keinen geringeren als meinem Si-Fu gm Prof. Prof. hc Dr. Dr. hc Keith R. Kernspecht, 10. Grad WingTsun! (; Ich bin recht froh, dass ich ihn kurzweg 'Si-Fu' nennen darf. ;)
 
Und, natürlich nicht zu vergessen, unser zweites EWTO TG-Special 2012 in Wülfrath, das für Ende September auf der Liste steht. Dann habe ich noch eine extra Woche im Oktober an der EWTO Trainer-Akademie Heidelberg geplant und habe mittlerweile noch einen aktuellen NWTO Bericht für die kommende WT Welt #36 geschrieben. Neben all den geplanten Tag-der-offenen-Tür Aktivitäten, Master Intensives, Lehrgängen usw. ist der Rest des Jahres wieder recht voll. (; Aber ich klage nicht, da ich für gewählt habe. ;)
 
 
Up-date:

Am 09.09.2012 werden wir in unserer neuen Akademie am Notweg 32 den ersten Tag der offenen Tür abhalten. Die Türen werden zwischen 12:00 und 18:00 geöffnet sein. Der Sinn und Zweck ist, einen geselligen, interaktiven Tag daraus zu machen; mit ein paar kleinen Demos, losen Trainings und der Möglichkeit, Fragen zu stellen. Natürlich werden Lady-Sifu, Sifu Bilal und ich an dem Tag ebenso anwesend sein, leider ist Sifu Roy, der vierte NWTO sifu, dann noch in Indonesien (es ist übrigens ein fünfter im Anmarsch!). Eine Chance, um mit uns (wieder) Kontakt zu machen, die Teilnahme ist gratis.
 
 
 
September / Oktober 2012
 
EWTO TG Spezial in Wülfrath, Teil 2
 
Obwohl unser Kalender eigentlich schon übervoll war, haben wir es uns doch nicht nehmen lassen, um doch auch dieses Event noch zwischen zu quetschen. Und es war es wieder mehr als wert, das fanden auch die Mitreisenden Lady-Sifu, Sifu Bilal Davran und die Sihing's Ricardo Slotema, Remco van Wiggen, Robert van der Maarl und Jack Jacobs. Leider war unser Doktor Mark Frederikse durch ein unerwartete Autopanne verhindert. Das Thema dieser zweigliedrigen Stage war das Vertiefen der ersten 'grossen Routine' mit einer Anzahl Variationen und damit wieder genau wie ich es erhofft hatte.
 
Das nächste EWTO TG Special wird dann höchstwahrscheinlich Ende März 2013 stattfinden. Dies wird dann wieder ein etwas spannenderes Evenement, da dann Sifu Bilal probieren wird, um seinen 3. TG abzurunden und auch Sihing Marchel Slotema hat vor um sich, durch das Bestehen des 1. TG, beim exklusiven TG Club von Holland an zu schliessen. Im September 2013 wird dann noch ein TG Special in Wülfrath folgen, ganz vielleicht mit noch drei Kandidaten für den 3. TG... Ihr könnt dies Event schon mal ein bisschen einplanen, leider musst Du minimal den 12. SG haben um mit zu dürfen.
 
Aber es kann sein, dass wir nächstes Jahr auch wieder mal den Internationalen EWTO Lehrgang in Hockenheim besuchen werden. Und da ist dann kein Graduierungs-Limit an verbunden und können also sogar Anfänger mit uns mit nach Deutschland! Da dies dreitägige Event jedoch schnell vollgebucht ist, auch qua Hotelplätzen, rate ich an, hierfür rechtzeitig bei uns einzuschreiben. Die exakten Details werden spätestens im Dezember diesen Jahres bekannt sein. Natürlich kommen alle wichtigen Infos, auch bezüglich unserer geplanten Aktivitäten in 2013, dann auch in der Mitglieder-Sektion auf unserer Site zu stehen.
 
 
Neue SV Master Klasse

Um mit dem Mittwochabend nicht einfach so eine extra Master Klasse an den Stundenplan zuzufügen, habe ich beschlossen, um die Einheit pur für das Thema Selbstverteidigung zu nutzen. Also keine Formen oder Chi-Sao, sondern ausschließlich für den 'Strassenkampf' relevante Programme, wie Lat-Sao Elemente, BlitzDefence und ReakTsun. Und ebenso spezielle Vorbereitungen, wie Triggerword-Implementationen, Adrenalin-Management und spezifische 'Situations-Simulationen' (dies wird meist 'Rollenspiel' genannt, aber angesichts des recht ernsten Themas bevorzuge ich als Namensgebung 'Sit-Sim').

Diese besondere SelbstVerteidigung Klasse ist übrigens für sowohl Anfänger als auch für die Fortgeschrittenen gedacht und geht konform mit der neuen wissenschaftlichen und akademischen 'Kampflogik' Struktur meines Si-Fu gm Prof. Dr. Kernspecht. Dadurch kann dann in drei/vier Gruppen trainiert werden: 1. Grundstufe (SG1 t/m SG3), 2. Mittelstufe (SG4 t/m SG6), 3a) Oberstufe (SG7 t/m SG12) en 3b) Oberstufe (TG t/m PG). In Januar 2013 wird die Mittwochklasse starten, sobald zehn Einschreibungen eingetroffen sind. Einschreiben kann ab jetzt, auch über unsere Web-Site.

Sobald die SelbstVerteidigung Klasse einmal gestartet ist, gibt es für die Akademie-Mitglieder übrigens die Gelegenheit, um auch ab und zu ein extra ZV Training zuzufügen, oder natürlich mit dem 10+1 Training-Gutschein. Diese wöchentliche Zusammenkunft ist also kein einfaches 'WT-Light' Training, wie es früher war, sondern ein äusserst zielgerichteter 'WT-Konzept' Unterricht. Dies versetzt mich dann ebenfalls in die Lage, um auch ausserhalb der Master Intensive spezifisch auf tiefergehende und zeitaufwendigere (kampfbezogene) Gebiete einzugehen. Es ist hier nicht WingTsun für WT als Zielsetzung, sondern WingTsun für SV!
 
 
2012_Wuelfrath_Amazing_Grace
November / Dezember 2012
 
Das erste Bachelor (Honours) of (Martial) Art Studium
 
In den Mitglieder-Nachrichten ist schon seit einiger Zeit das ein oder andere über meine Pläne bezüglich dieses Themas zu finden. Und auch auf unseren Facebook Seiten und Tweets habe ich eigentlich bereits kurze Berichte geschrieben. Da aber nicht jeder FB oder Twt nutzt, gebe ich hier noch mal eine Zusammenfassung der wichtigsten akademischen Entwicklungen. Diese Bachelor-Richtung ist einzigartig, da es das allererste reine Kampfkunst-bezogenes Studium ist. Und so habe ich mich dann schlussendlich entschieden, um doch noch einmal zurück zur Schule zu gehen...
 
Das Thema passt in der Tat hervorragend bei meinem täglichen Lifestyle und doch ist es alles andere als einfach. Die Studien-Bedingungen sind recht hoch und die Dead-lines sehr kurz. Eigentlich war es ein bisschen naiv von mir um das einfach so neben allem anderen durchziehen zu wollen. So fürchte ich dann auch, dass nicht alle, die mit dieser akademisch hochstehenden Audbildung begonnen sind. Sie schlussendlich auch mit Erfolg abrunden werden – und dabei schliesse ich mich selbst nicht bei aus. Sicher isr, dass ein paar meiner jetzigen Pflichten weichen müssen.
 
Das zweite Semester werde ich in jedem Fall noch mitmachen, bis dann hoffe ich auch wieder etwas mehr Übersicht über die anderen Verpflichtungen zu haben, wie zum Beispiel die ABvC Re-Registrierung-Bedingungen und ein paar andere anstehenden Unterrichtstrajekte bezüglich der NWTO und der SCD. Und nicht zu vergessen, dass wir eigentlich ebenso vorhaben um er in April 2013 wieder zu den karibischen Inseln zu reisen, diesmal vielleicht sogar mit ein paar holländischen Schülern, die uns dann begleiten wollen!
 
 
Ein sehr spezielles WingTsun Event in Martinique
 
Wie man bereits an den karibischen Rückkehr-Plänen erschliessen kann, war unser Trip ein grosser Erfolg. Wir haben enorm vom perfekten Wetter genossen und konnten viele neue Eindrücke gewinnen. Ein anderes Highlight war dann das Tauchen lernen in der karibischen See! Ausserdem habe ich noch ein paar Stages gegeben und sogar an einenm aktuellen Video-Auftrag für mein BA-Studium gearbeitet. Kurs, die zwei Wochen waren für die unterschiedlichsten Zwecke – inklusive viel Spass – mehr als gut genutzt.
 
Unser Gastgeber Yvon Limmois tat sein äusserstes Bestes, um unseren Arbeits-Urlaub so angenehm wie möglich zu machen. Er zeigte SiMo und mir viel von der Flora und Fauna von Martinique und auch das Party-Leben war nicht sicher vor den 'drei Amigos'! Natürlich gab es auch Zeit, um mit meinem ehemaligen Schüler Yvon das ein oder andere WingTsun Work-Out zu gestalten, um seine Fähigkeiten etwas auf-zu-polieren beziehungsweise up-zu-daten. Auch seine Schüler zeitigten eine ausgezeichnete Motivation, es war mir ein wahres Vergnügen.
 
Obwohl Martinique sogar mit dem Flugzeug sehr weit von Amsterdam entfernt liegt, ist jetzt bereits ein Fortsetzungs-Trip geplant – innerhalb der nächsten sechs Monate! In der Mitglieder Nachrichten Sektion wird dann auch noch das ein oder andere Detail bezüglich unserer geplanten Martinique-Frühjahrsreise 2013. Wir werden versuchen, eine Art Gruppenarrangement zu organisieren, um die Events-Kosten so weit wie möglich drücken zu können. Aber alleine schon die Tickets sind alles andere als billig zu nennen.
 
 
2012 Heidelberg Prof Posturing
Kurze Up-dates:
 
 
NWTO On-line Enquete gestartet
 
In unserem InterAktion Menü steht unter dem Link 'Enquete' unser neues akademisches 'Research Questionary'. Ich würde eure Teilnahme (auch anonym) sehr schätzen! Der Titel dieser offiziellen Untersuchung ist “Motivation Inquiry Form 2012/2013”.
 
 
Notweg ist wieder fest in unseren Händen
 
Nach fast drei Monaten ist die Asylanten-Situation mit dem Zeltlager endlich soweit gelöst! Zumindest ist unser Schulhof nun wieder gänzlich frei von ungeladenen Gästen und steht uns somit wieder ganz zu unserer eigenen Verfügung.
 
 
NWTO academie wintervakantie 2012
 
Zwischen 27-12-2012 und 03-01-2013 sind die Master Klassen geschlossen. Sifu Bilal ist aber bereit un in der Zeit Standard Klassen zu geben (ausser am ersten Januar). Eine Master Klasse zählt dann hier für zwei Standard Klassen.
 
 
WingTsun Welt Edition 36 ist draussen
 
Auch in der neuesten Ausgabe der WingTsun Welt 'Print' kann man übrigens wieder das ein und andere über die NWTO, Lady-Sifu und mir finden. Dazu sind noch was Artikel für 2013 geplant, bezüglich der WingTsun Welt 'On-line'.
 
 
Ein brilliantes Jahr für die NWTO
 
2012 war dann für uns auf vielen Gebieten ein Jahr der Superlative. Und auch die Vorschau auf 2013 sieht ganz bestimmt nicht schlecht aus... Lady-Sifu und ich verbleiben mit den allerbesten Wünschen für eine äusserst frohe Weihnacht und ein sehr glückliches 2013!!
 
 
Ein paar Tage unerwartet off-line
 
2013 begann dann gleich mit einer recht lästigen Überraschung, da unsere Site leider gehacked wurde! Um weiteren Schaden für die Site und vor allen den Besuchern vorzubeugen, wurde sie auch gleich off-line gestellt. Neu gesichert ist sie jetzt wieder on-line.
 
 
Standard Klassen zeitlich im Preis verringert

Um die Standard Akademie Klassen etwas extra Promotion zu geben, haben wir entschieden, die Unterrichtspreise der Standard Klassen (u.L.v. Sifu Bilal) zeitlich mit Euro 10,- bis 30,- zu verringern, also statt 40,- bis 120,- nun 30,- bis 90,- per Monat!

 
 
Erster 'Tag der offenen Tür' der NWTO in 2013

Am Samstag, 9. Februar, zwischen 12:00 und 18:00 findet unser erster Tag de offenen Tür in 2013 statt. Ab 14:00 werden auch eine Anzahl 'offizieller Gäste' im Kwoon anwesend sein. Ich hoffe Euch ebenfalls an dem Tag begrüssen zu dürfen.

 
 
 
 
2012 Martinique Just like paradise

Januar / Februar 2013

 

NWTO Site Rekonstruktionsarbeit

 

Während ich Joomla als Web Design Software ursprünglich als gute Option angesehen habe, hängt doch auch ein gewisses Preisetikett an diesem gratis 'Open Source' Programm. Leider sahen wir uns nun bereits mehrere Male mit Hacker-Angriffen konfrontiert. Obwohl es (über das Zurücksetzten vom Back-up) im Allgemeinen keine Katastrophe ist, kostet es doch stets wieder Zeit und Nerven.  Darum heb ich entschieden, um Joomla mit einer professionellen Software auszuwechseln, bezüglich der wiederholten Hacker-Angriffe eine mittlerweile wohl notwendige Veränderung.

 

Es sollte klar sein, dass das Re-Design unserer recht komplexen Site mit einem anderen Programm wohl eine Anzahl Monate in Beschlag nehmen wird. Die Idee ist, um den Outlook ziemlich gleich zu halten, aber es werden auch mindestens zwei Ergänzungen kommen: 1. Ein NWTO Web Shop für die Mitglieder-Sektion, wo Schüler direkt diverse WT Artikel wie Kleidung, Bücher oder Ausrüstung bei uns bestellen können. 2. Ein spezielles NWTO-Ausweis Formular für die Instrukteurs Sektion, wo die Lehrer ihre Schüler direkt bei der NWTO anmelden können.

 

Die Erwartung ist, um bis Sommeranfang mit dieser ziemlich riesigen Aufgabe fertig zu sein.  Wegen all meiner geplanten Aktivitäten – nicht zuletzt bezüglich meines zweiten Semesters des BA Studiums  – könnte ich-allein diese Aufgabe dieses Jahr nie erfüllen. Aber mit der freundlichen Unterstützung von Stefan Vrielink (NWTO-Almere) kann auch dieses Projekt noch in meinem Kalender stehen. Anders als beim Joomla-Wechsel damals, ist dies eine undankbare Aufgabe, da die Veränderungen dann hauptsächlich die (unsichtbare) Rückseite der Site betrifft und weniger die Vorderseite.

 

 

Offizieller Tag der offenen Tür der NWTO Akademie

 

Unser erster Tag der offenen Tür in 2013 war ein grosser Erfolg. Es waren zwar weniger Lehrlinge  gekommen, als erwartet, aber dafür waren dann auch mehr 'Neulinge' anwesend als erhofft. Aber die Quantität der (200+) Besucher war nicht mal das Wichtigste, sondern die Qualität von manchen. Unter den Gästen war dann auch die Stadträtin Jesse Bos, mit der Si-Mo bereits in der Vergangenheit via 'Vrouw en Vaart' Kontakt gehabt hatte und der Bezirkspolizist Don de Jong, mit dem dann auch gleich eine recht interessante Diskussion entstand bezüglich Wehrhaftigkeit für Ältere.

 

Auch das lokale Fernsehen war eben vorbeigekommen und hat ein paar Aufnahmen in unserem Kwoon gemacht. Leider kam es dann an dem Tag, durch den grossen Zulauf im ganzen Gebäude, nicht mehr zu dem geplanten Interview. Aber dies kann sicherlich an einen etwas späteren, besser passenden Moment, nachgeholt werden, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Glücklicherweise hatte ich mit Lady-Sifu und Sifu Bilal den benötigten Back-up und so konnte ich neben allen Aktivitäten auch noch im Büro mit Stefan Vrielink ein paar nötige Details bezüglich der Web-Site Rekonstruktion-Aufgabe durchnehmen.

 

Aber damit noch nicht genug, da wir schließlich auch noch den ganzen Tag eine entspannte Trainings-Session, für die anwesenden Schüler und Neugierigen abgehalten haben. Tatsächlich waren die letzten  Tage der offenen Tür bisher sogar vollwertige Trainigsstage und das war beim abgelaufenen Tag der offenen Tür nicht anders, ganz im Gegenteil! Vormittags ging es um die traditionellen Aspekte des WingTsun und am Nachmittag um die moderne Kampflogik Adaptation. Die Zeit ist nur so vorbeigeflogen, sodass wir sogar kaum Gelegenheit hatten, um von all den leckeren angebotenen Snacks probieren zu können.

 

 

 

2013 Westerpost 1e Open Dag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 Amsterdam Open dag

März / April 2013

Das zweite Semester des BA Studiums

Mit ziemlich hohen Erwartungen bin ich diesmal, wegen den Wetterumständen mit dem Zug nach Heidelberg gereist. Um es gleich vorweg zu nehmen wussten Professor Spring und Tutor Martyn Rice alle Erwartungen weit zu übertreffen. Ihre Art und Weise auf dem Gebiet der Theory und auch Praxis zu unterrichten, sprach mich dann auch sehr an. Auch die Themen waren sehr vielseitig und interessant, wie zum Beispiel 'Myths and Legends in Martial Arts', 'The media-influences due to Martial Arts' und 'Science and Martial Arts'. Dazu wurden auch noch sehr praktische Übungen gezeigt, um die eigene Schlagwirkung Maximaleisiren zu können.

Am zweiten und vierten Tag hat mein Si-Fu Prof. Kernspecht die praktischen Teile geleitet, mit speziellen Übungen für eine grössere Flexibilität und Stabilität. Vor allem seine 'Beat/Half-Beat' Interpretationen waren wirklich erstaunlich. Am dritten Tag hatte mein Si-Fu dann noch eine besondere Überraschung im Petto: In Person der äusserst sympathischen deutschen (fast 70-jährigen!) Ju-Jutsu Legende Dr. Erich Reinhard, welcher eine ausgezeichnete Rede hielt. Es ging um bio-mechanische Prinzipien im Sport, Athletik und Martial Arts, wobei auch zahlreiche Anekdoten und sogar Themen wie Doping und 'Bruchtest-Manipulationen' an Bord kamen.

Dr. Oliver König zeichnete verantwortlich für den Leadership Teil, welcher ebenfalls einen Bestandteil des Bachelor Sturdiums formt bezüglich der PDP Rubrik. Erneut sind die Dead-Lines der Semester-Assessments nicht wirklich als lang zu bezeichnen (bis Ende May muss alles fertig sein) und die Themen sind recht herausfordernd (vom erstellen eines professionellen Portfolio und einem akademischen Essay über mediale Einflüsse bis zur Produktion eines Martial Art bezogenen Web Blogs). Wie auch schon bei dem 1sten Studien-Semesters eine recht grosse Bandbreite und ich bin schon jetzt gespannt auf den Inhalt von Semester 3!

 

EWTO Spezial in Wülfrath  &  Lady-Sifu NT Martinique

Mittlerweile ist Wülfrath fur die NWTO'ler eine feste Intstitution geworden, und das sogar zweimal im Jahr stattfindet. Dieses mal gingen wir wieder mit einer speziellen HG (alias TG) Mission, weil es war wieder einer so weit, um auf den ersten Grad zu gehen, nämlich Marchel Slotema und einer war, in Person unseres Sifu Bilals, sogar in den Startlöchern für den dritten hohen Grad. Neben den zwei Test-Kandidaten waren – ausser Lady-Sifu und ich – noch Ricardo Slotema, René Rietveld, Remco van Wiggen, Robert van de Maarl, Mark Frederikse und Matthias Lanuschny mit von der Partie.

Das Wetter war gut aber die Stage war einfach nur brillant. Unterstützt durch niemand geringeren als dem überaus sympathischen GM Giuseppe Schembri hatte mein Si-Fu GM Prof. Dr. Kernspecht dieses Mal besonders viel Zeit um mit seinen niederländischen To-Suens 'Kontakt aufzunehmen'. Selten hatten To-Dai von mir so lang und intensiv mit meinem 'interagieren' dürfen. Auch Marchel und Sifu Bilal machten sich prima und konnten den praktischen Anteil mit Erfolg abrunden. Nun allein noch der theoretische Teil und ein letzter Check-up, wahrscheinlich bereits am 28-04-2013.

Und auch für Lady-Sifu war dies ein recht besonderer Tag, da sie von ihrem Si-Fu auch noch zum EWTO National Trainer für Martinique ernannt wurde! Neben dem Erreichen des allerersten weiblichen Sifu-Titels des WingTsun in 1997 und als erste Meisterin in 2004 dann also noch ein schöner Meilenstein für unsere liebe SiMo. Von Herzen viel Erfolg gewünscht fur ihre zukünftigen Aktivitäten in Martinique und ich werde natürlich mein Bestes tun, um sie so gut ich kann mit Rat und Tat zu unterstützen. Ausserdem haben wir mit Yvon Limmois einen hervorragenden Vertreter Vorort.

  

2013 Heidelberg BA studyweek2 Happy Ending

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 Wuelfrath EWTO Licence Martinique

Mai / Juni 2013

Kooperation NWTO Akademie und Lucas Community

Die letzten Monate haben ziemlich viel Zeit geschluckt bezuglich meines BA-Studiums. Nun habe ich auch das zweite Semester mit den maximal erreichbaren 'Credits' abrunden koennen und habe – bis Oktober – wieder etwas mehr Zeit. Die Zeit ist jedoch schon wieder recht vollgeplant, da wir inzwischen auch die Basis für den Zusammenarbeitsverbund zwischen der NWTO und der Lucas Community legen können. Hierüber habe ich In unserer Mitglieder-Sektion bereits das ein oder andere geschrieben, aber mittlerweile sind die Pläne nun verfestigt und sind die erste Unternehmungen bezüglich der Lucas Community gestartet.

Neben Sifu Bilal ist nun auch Sihing Tuan Anh Nguyen Teil des NWTO-L.C. Teams. Während Sifu Bilal die Leitung uber die Standard Klassen hat, ist Sihing Tuan jetzt unser Vertreter der NWTO KidsWT Klassen. Tuan war bereits 1997 bei der NWTO, nach einer Unterbrechung aus privaten Gründen, ist er seit letzten Jahr wieder voll mit dabei. Er trainiert härter als je zuvor und hat sein 'altes Niveau' bereits weit übertroffen. Darum habe ich dafür gewählt um ihn (k ervoor gekozen om (nach temporärer Abwesenheit von Sihing Maarten) zum Akademie-Unterrichtsteam zu berufen.

Ich bin davon überzeugt, dass die Kooperation zwischen der NWTO und der Lucas Community, für beide Seiten, sehr fruchtbare Resultate hervorbringen kann. Und mit Lady-Sifu, Sifu Bilal und Sihing Tuan haben wir dann auch den nötigen, um einen echten Erfolg daraus machen zu können. Und die L.C. hat mit Mostafa El Filali und Jerry Bisambhar ebenfalls zwei sehr professionell arbeitende und Umgebungsbezogene Vertreter, neben den anderen vielseitigen Mitgliedern und Unterstützern der Nachbarschaftskooperation Osdorp, wie Buurttelevisie n/w und die Aktivitäten von Edwin und Margriet Bosch.

 

Niederländische TG/HG Finale in Alphen a/d Rijn

Dies Jahr war ich zum ersten mal bei Sihing Robert van der Maarl in Alphen aan den Rijn. Nachdem wir in diesem Jahr schon eine sehr feine Stage in Almere und Druten abgehalten haben ein sehr schönes Triple. Neben den regularen SG Examen standen auch diverse B-Teile auf der Liste und als 'Pünktchen auf dem i' sodar zwei HG Examen, Sihing Marcel Slotema ging fur den ersten TG/HG und Sifu Erdal 'Bilal' Davran fur den dritten TG/HG, den im Moment höchsten TG/HG Grad innerhalb der NWTO. Es waren Schüler aus Almere, Alphen, Amsterdam und Druten gekommen, um diesem einzigartigen Event beizuwohnen.

Gesehen der Agenda-Punkte für diesem Tag war es schon vorab klar, dass eine Standard-Stage mit zwei Tagteilen ungenügend wär, selbst mit der idealen Assistenz von Lady-Sifu. So haben wir dann auch gleich drei Tagteile eingeplant, die wir auch komplett füllten, um nicht zu sagen reckten, da es sogar eine halbe Stunde länger ging. Aber wer mich ein bisschen kennt, wird darüber nicht allzu überrascht sein. Die SG Kandidaten taten ihr bestes, auch die B-Aspiranten gingen 'voll drauf los' und Sihing Marcel Vrielink und Sihing Peter Kamps konnten sogar den 12. SG abrunden.

Nach einem recht langen – aber doch gleichzeitig schnell vorbeifliegenden – Tag in Alpen aan den Rijn war die NWTO reicher an zwei 12. SG Grade und zwei HG'lers. Dieser exzellente Tag wurde dann noch abgerundet durch die Gastfreundlichkeit von Sihing Robert van der Maarl, der nach Ablauf noch ein geselliges BBQ bei sich Zuhause für die anwesenden Instrukteure und HG'ler. Der einzige Fauxpas des Tages war dann der von mir, da ich aus Gewohnheit allein zwei Tagteile statt der drei abgezeichnet habe, aber dies ist in den meisten Fällen bereits korrigiert/gutgeschrieben.

 

2013 Vergatering Lucas Community

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 Alphen Sifu Bilal 3rd HG

Juli / August 2013 

NWTO Sommer-Aktionen

Im Sommermonat Juli haben wir eine Anzahl speziale Aktionen, wie GRATIS Unterricht (von 10.07.2013 bis 14.0.2013) fur Kinder zwischen 7 und 13 Jahren auf Mittwochnachmittags u.L.v . Sihing Tuan Anh Nguyen. Aber auch für die Älteren haben wir ein spezielles Angebot im Petto: Während des Sommermonats Juli ein ganzer Monat auf Montagabend oder Freitagabend u.L.v. Sifu Bilal für nur 10,- Euro und 20,- für beide Tage! Diese Sommer-Aktionen dind dann auch unverbindlich, also ohne vertragliche Verpflichtung. Nach Ablauf kann man dann entscheiden, weiterzumachen oder nicht.

Ein anderer Punkt unserer Aufmerksamkeit formt noch ein besonderes Probetrajekt, welches wir für gehandicapte Kinder geplant haben. Sicherlich ein Vornehmen mit grosser Verantwortung. Und auch ein spezielles WingTsun Bezirksprojekt in Verbindung mit 'Wehrbarkeit für Ältere' steht in den Startlöchern. Ausser all diesen verschiedenen Unterrichtsaktivitäten ist die NWTO, zusammen mit der Lucas Community via dem erfahrenen Vorsitzenden Mostafa El Filali auch noch damit beschäftigt, auch noch ein soziales 'Sorg-Portal' für die Nachbarschaft aufzubauen, wobei dann in der Tat unsere erprobten SCD Module als wertvoll erweisen können.

Durch all diese Tätigkeiten war es für uns leider noch nicht möglich, zwischendurch nochmal nach Martinique zu reisen. Aber wir haben regelmäßigen Kontakt mit unserem örtlichen Vertreter Yvon Limmois und er hat die Sache voll im Griff. Daher muss ein Besuch von Lady-Sifus Traum- und Lizenz-Gebiet noch eben bis Ende des Jahres warten. Dann höchstwahrscheinlich wieder im November, da im Oktober natürlich erst noch die Bachelor Studienwoche des dritten Semesters bei der Universität in Derby-Buxton op dem Kalender steht. Kurzum, auch 2013 gibt es genug Pläne.

 

2013 Amsterdam zomeraanbieding

Die erweiterten Optionen des WingTsun Amsterdam

Wir sind jetzt mit einer Neueinteilung der Kids-WingTsun Klassen beschäftigt, Wegen den unterschiedlichen Phasen und Bedürfnissen, erscheint es uns angebracht, um fortan zwei aparte Altersgruppen zu handhaben. Altersgruppe A: 6 bis 9 Jahre und Altersgruppe B: 10 bis 13 Jahre. In einigen Faellen kann ein Kind mit 9 Jahren schon bei Gruppe B besser passen und in anderen eines mit 10 Jahren bei Gruppe A, dies obliegt dann dem Instructeur. Die Preise des KWT-A und KWT-B sind im Moment gleich: Einmal die Woche 20,- Euro per Monat und zweimal die Woche 30,- Euro per Monat.

Wir hatten auch vor, ab September unsere eigenen Master Klassen neu einzuteilen in speziell erschwingliche SG Master Klassen, und  HG Master Klassen zum alten Tarif. Leider hat die Probezeit eher weniger als mehr Progression gebracht. Um die bestehende Klassen nicht in Gefahr zu bringen, müssen wir diesen gut-genmeinten Versuch leider wieder rückgängig machen. Vielleicht, dass wir 2014 nochmal einen solchen Versuch wagen können, aber im Moment hat der Buchhalter von dergleichen Aktionen abgeraten. Und Qualität hat nunmal seinen Preis.

Die Frauengruppe bleibt noch eine Zeit für 45,- per Monat verfügbar, da es hierbei um ein neues Trajekt geht. Diese Anpassungen waren ein Versuch um der Krise und mit den Gruppen niedrigerer Einkommen aus der Nachbarschaft Rechnung zu tragen aber wir müssen auch darauf achten um das gesamte Project durch die 'Niedrig-Barriere' nicht auf einmal unbezahlbar zu machen. Wir müssen schlussendlich auch noch unseren Kosten decken können, wie unsere Kwoon-Miete, die EWTO-Lizenz, die Weiterbildungen, um nicht zu vergessen unsere eigene Miete und Lebensunterhalt, etz. pp..

 

Poster Sport en Vrijetijdsmarkt 2013

September / Oktober 2013

Verschiedene PR Aktivitäten der NWTO

Nach dem Sport & Vrijetijdsmarkt auf dem Osdorpplein in Amsterdam haben wir dann auch noch an der Stadsexpositie Mooi Wildeman Amsterdam und an der Veiligheidsweek von Amsterdam Nieuw-West teilgenommen. Das Anliegen ist um, unter anderen, in Zukunft auch spezielle Gewaltprävention-, Wehrbarkeit- und Selbstverteidigung-Trainings für Ältere zu versorgen. Auf die Weise könnten wir dann schlussendlich für alle drei Alterskategorien (Kinder, Erwachsene und Ältere) zielgerichtete Gruppen anbieten. Natürlich ist dann auch noch eine spezifische Frauengruppe für Mittwochabend geplant.

Der Zusammenarbeitsverband mit der Lucas Community wird ebenfalls verstärkt. Die NWTO Akademie könnte dann zum Beispiel ihre Unterrichtsräume für die Mitglieder unseres Nachbarschaftsnetzwerks für diverse Aktivitäten tagsüber zur Verfügung stellen. Es wäre nämlich schade, wenn diese Räume unbenutzt bleiben, während andere Netzwerkprojekte wegen Raummangel nicht fortgesetzt werden können. Neben dieser Überlegung würde das Teilen natürlich auch auf unsere monatlichen Mietkosten einen gewissen Einfluss haben, es ist also schon ein Art von 'Win-Win Situation'.

Leider sind die Workshop und Standard Klassen tagsüber im Moment nicht mehr überlebensfähig. Sie konnten nur durch die Mühe von Sifu Bilal Davran und Sihing Tuan Anh Nguyen so lang aufrechterhalten werden. So haben wir dann die Klassen Übertag vorläufig einstellen müssen, mit Ausnahme der Kids-WingTsun Klassen am Mittwochnachmittag, die bleiben noch geöffnet. Hier ist dann an sich schon genug Animo anwesend, sodass wir hier noch eben mit weitermachen wollen, auch ist es noch nicht (finanziell) rentabel. Die Kinder aus unserer Umgebung verdienen einfach diesen Extra-Versuch.

 

Semester drei an der University of Derby Buxton

Das dritte Semester meines Bachelor Studiums begann mit der verpflichteten Anwesenheitswoche an der Universität von Derby Buxton. Neben Professor Charles Spring und Dozent Martyn Rice wurde diesmal auch eine Session durch den Dozenten Marc Cheetham abgehalten, mit Bezug auf Research und Statistiken. Und auch mein Si-Fu, Professor Keith R. Kernspecht, war wieder mit von der Partie und versorgte zwei praktische Sessions mit Schwerpunkt interne Stile, wie eine Anzahl Hsing-I Trainingsmethoden. Andere Themen waren der Einfluss von Psychologie, Philosophie und Religion auf die M.A. Lernstrukturen, der neue FQ und wissenschaftlicher Research.

Neben dem Studieren in Buxton selbst stand auch ein Besuch an der Hauptuniversität Derby auf dem Plan, wie auch ein Sightseeing bei 'The house of Chatsworth', der Residenz von 'The Duke and Dutchess of Devonshire'. Das Wetter war dann schon ein bisschen 'typisch englisch' mit regelmässig etwas Regen, aber die Temperatur war mild. Durch den Fakt, dass wir doch meistens drin inter-aktiv waren, war dies Detail jedoch komplett bedeutungslos und konnte den Spass keiner-weise verderben. Auch die praktischen Sessions waren aufs Nuee sehr interessant und vielseitig mit (natürlich) WT, Hsing-I, Karate, Krav Maga, Judo und Keysi als Themen.

Abgerundet wurde dieses phantastische Woche dann mit einem feinen Dinner mit allen Teilnehmern des dritten Semesters – und für die 'Hardliners' folgte noch ein Pub Besuch (der Spitzname 'Pub Crawl' sagt schon genug...) zusammen mit Professor Chaz Spring und Martyn Rice. Keine Kehle, oder Auge blieb trocken bei diesem ausgelassenen Abend/Nacht, die ich sehr sicher nicht schnell vergessen werde. Die intensive Woche flog nur so vorüber, aber die Erinnerungen bleiben und wirken auch noch nach. Im März 2014 startet das vierte Semester dann wieder an der EWTO Trainerakademie in Heidelberg, aber bis dahin ist erst noch ganz schön was an Studier-Arbeit zu verrichten...

 

 

2013 Amsterdam SV 15 kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 BA study 3rd semesters at Derby

November / Dezember 2013

GM Prof. Dr. Kernspecht zu Besuch in Amsterdam

Der Monat November hatte eine ganz besondere Überraschung für die NWTO Akademie im Petto! Hes war nun mittlerweile 20 Jahre her, dass mein Si-Fu zu Besuch in Amsterdam war. Das Timing schien ideal, da es nicht nur moeglich war um im Oktober in Buxton ein paar Details zu besprechen, für einen eventuellen Wiederholungsbesuch, sondern es wurde auch gleich die Gelegenheit ergriffen um sogleich ein Datum festzulegen. Der frühestmögliche Termin schien dann – durch glückliche Umstände – sogar bereits innerhalb des folgenden Monats November möglich zu sein! Natürlich eine überaus seltene Gelegenheit, um nicht zu verpassen!

Da gm Kernspecht nun bereits in Amsterdam war, liess er es sich auch nicht nehmen, um auch einen Besuch zu an de NWTO Akademie zu entrichten. Viel mehr noch, er war sogar an zwei Abenden anwesend um das Niveau einer Anzahl selektierter NWTO Schüler zu beäugen und etwas aufzupolieren bezüglich seiner neuen RevoluTsunären Annäherung des WingTsun Systems. Ausser Lady-Sifu, unser WT Photograph und mir waren 10 Glückliche, die diese beiden einmaligen Abende miterleben durften. Als Reisebegleitung von Si-Gung Kernspecht was übrigens noch die äusserst sympathische HG Nahi mit von der Partie.

Neben diesen außergewöhnlichen Akademie-Treffen standen an diesen Tagen auch noch ein paar Sightseeing's auf dem Plan, wie eine Verkennung der Innenstadt zu Fuss, eine Grachten-Rundfahrt, Madame Toussauds, etz.. Es war ein wahres Vergnügen, um die Zeit mit GM Kernspecht in 'unserem Amsterdam' verbringen zu dürfen, ein unvergessliches Ereignis. Es ist eigentlich schon das Ziel, dass solcher Besuch nicht wieder 20 Jahre dauern muss. Nun, wenn es an uns läge sollte es selbst kein Jahr dauern müssen. Aber für jetzt sind wir erstmal sehr glücklich mit dem, was wir gehabt haben durften.

 

Ein unglaublich impakt-reiches Jahr geht dem Ende zu

Der Besuch meines Si-Fu war dann wirklich und wahrhaftig 'das Pünktchen auf dem i' eines überaus blendenden Jahres! Kein Jahr zuvor war dermassen intensiv und vielseitig für Lady-Sifu und mich, als auch für die NWTO. Es würde einfach zu viel sein, um das hier alles erwähnen zu wollen. Allein schon die 20(!) fb Fotoalben von 2013 (links in der Mitglieder Sektion), und der Fakt, dass das HIStory5 Album ausschliesslich von 2013 handelt, sagt schon mehr al genug. Es war dann sicherlich kein al zu leichtes Jahr für uns um zu überstehen, aber sehr wohl eines mit sehr viel Abwechselungen und einer Anzahl neue Optionen für die Zukunft.

Nur unser 'Patenkind' Martinique mussten wir leider dies Jahr, etwas vernachlässigen, da einfach keine Zeit war um auch hier noch etwas herumschlüsseln zu können. Dieser Mangel steht jedoch für 2014 mit obenan auf dem Kalender. Bezüglich der Akademie selbst geht es mittlerweile auch in die bessere Richtung. Nach einem etwas mühsamen Start (mit aktiver Gegenarbeit einer 'bestimmten Person' aus Osdorp) sind wir langsam doch in der Nachbarschaft gefestigt und wächst unsere Namensbekanntheit auch in dieser Umgebung. Vielleicht, dass in 2014 dann doch wieder ein paar extra Klassen wiedereröffnet werden können.

Die drei Studium Assessments für das dritte BA Semester sind nun auch bereits fertig und ich glaube, dass es meine bisher besten Assignments sind. Mein Dank diesbezüglich geht an meinen To-Dai Dr. Andre Schiele, der mich in die Werkweise von 'echt wissenschaftlich Untersuchung führen und protokollieren' eingeführt hat. Sein Feedback hat meine Art und Weise von akademisch arbeiten auf ein höheres Niveau bringen können, hier wird dann auch meine künftige Studien-Arbeit von profitieren. Ausserdem sind für die Zukunft noch die ein oder andere Kooperation geplant, worüber später mehr...

 

 

2013 Amsterdam GMI X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 Amsterdam snakey

 

 

Januar / Februar 2014

Die erste NWTO App ist jetzt gratis erhältlich

Mittlerweile ist der erste Monat des neuen Jahres schon fast wieder vorrüber und wir hoffen, dass Ihr gut durchgerutscht seid. Stand 2013 ganz im Zeichen der 'flexibelen Anpassungen', darf 2014 dann auch gern als Hauptthema 'Stabilität' haben. Inzwischen ist der WT Akademie Unterricht wieder begonnen und ich bin in hochmotiviert! :-) De Monat Januar hatte dann schon wieder einiges zu bieten, wie natürlich die Noten betreffende meiner 3. Semester Werkstücke und den Planungen für das EWTO Hockenheim 2014 Event. Wir 'gehen' wieder mit eine Gruppe hin, dazu folgt später mehr.

Hockenheim wird sicher ein Highlight von 2014 um nicht zu verpassen. Normalerweise gehen wir mit einer Gruppe von maximal 8 Schülern, um es gemütlich zu halten und auch wegen de organisatorischen Details. Da jedoch auch ToDai ausserhalb von A'dam mit wollen, haben wir die Anzahl für diesmal verdoppelt. Die folgenden 16 Personen haben bereits einen bestätigten Platz: Ricardo, René, Remco, Robert, Mark, Marchel, Matthias, Tuan, Dmitry, André, Udo, Dennis, Iddo, Dennis Rudi und Karen. Die Teilnehmerliste ist also voll, herzliche Gratulation an die 16 glücklichen NWTO-ler!

Hier ist dann übrigens noch ein kleines Geschenk zum Beginn des neuen Jahres. Es ist die erste (selbstgemachte) NWTO App und ich hoffe, dass sie Euch gefällt. Es ist möglich, dass später noch spezifische (limitierte) Apps folgen, dann mit inklusive speziellen Inhaltes - aber um zu beginnen habe ich ert einmal eine Art informativer App, mit etwas allgemeinen Material, zusammengestellt. Hier ist dann schon mal der Link zur Download-Seite, da unsere neue gratis NWTO WingTsun App noch nicht über den App Store erhältlich ist, aber sehr wohl über diese URL: http://nwto-present.mobapp.at

 

Eine Menge Pläne für das Jahr des Pferdes

Der Monat Februar war dann auch der Monat der Planungen. Neben dem EWTO Hockenheim Event im Juni habe ich noch eine spezielles Martial Art Geschehen in der NWTO Akademie für den Monat Mai in Petto, die Details stehen bereits in der Mitglieder Sektion vermeldet. Und auch unser nächster Arbeitsbesuch auf Martinique ist in Vorbereitung für Ende April. Darüber hinaus nehme ich teil an einem speziellen Sechs-Monate Management-Coaching Projekt um etwas vom spezifischen Fachwissen auszupolieren. Via der Lucas Community ist dann auch noch das ein oder andere geplant – das alles neben meinen intensiven BA Studium Arbeiten.

Ein anderer wichtiger Punkt betrifft eine Neueinteilung der Unterrichtsblöcke von zwei mal 90 Minuten nach drei mal 60 Minuten, wobei die Preise natürlich angepasst sind. Durch diese strukturelle Veränderung hoffe ich vor allem etwas mehr Flexibilität und extra Trainingsoptionen bieten zu können. So sind es fortan statt vier Master Klassen sechs per Woche verfügbar für die eigene Zeitplanung. Ausserdem ist der Basis-Preis (1 x p/Woche) bei den Master Klassen dadurch mit Euro 10,- per Monat verringert und sogar die Standard Klassen mit Euro 5,-. Auch hierüber ist in der Mitglieder Sektion mehr ausgelegt.

Die Erwartungen für den Rest von 2014 sind prima, nur etwas Ruhe ist, wie es aussieht, nicht dabei... Aber das ist, wurde ich mal sagen, lediglich 'Klagen auf höchsten Niveau'. Wenn jetzt noch unser Kwoon dieses Jahr noch etwas mehr Zulauf erhalt, bin ich komplett happy. Der Monat März steht dann vor allem im Zeichen meines vierten Semesters und die Anforderungen von Quantität und Qualität der Assessments sind bedeutend angestiegen, was auch ein bisschen logisch erscheint, nachdem das final Studien-Projekt nun schon langsam dichter kommt. Nun ja, ohne die vielseitige Unterstützung von SiMo könnte ich das alles niemals handhaben!

 

 

Happy New Year-of-the-Horse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014 Amsterdam Politics at Notweg 32  

 

 

  

 

März / April 2014

BA Studien Semester Nummer 4 in Heidelberg

Auch die vierte Semester Studienwoche ist mittlerweile schon wieder vorbeigeflogen. Um zu beginnen kann ich behaupten, dass alle Erwartungen erneut bei weitem übertroffen wurden! Selbstverständlich fand die BA Studienwoche auch diesmal unter der persönlichen Leitung von Professor Spring statt. Der begleitende Dozent war diesmal die äußerst sympathische Taekwon Do und Pilates Spezialistin Charlotte 'Charlie' Phillips. als Sahnehäubchen auf dem Kuchen war als Ehrengast noch der legendäre Jon Bluming eingeladen, daher, dass sogar Professoren aus Plovdiv anwesend waren um ihren Respekt an den Niederländischen Grossmeister zu bezeugen.

Neben den theoretischen Studienthemen, wie wissenschaftlichen Untersuchungen, Methodologie und PDP waren auch wieder praktische Sessions, wie Shukokai Karate, Krav Maga und (therapeutisches) Pilates. Obwohl ich bei der letzten Disziplin die geringsten Erwartungen hegte, erschien dies schliesslich als eines der Highlights für mich... Die Verbindung zwischen den Kernpunkten des Pilates 'Contrology' (Stabilisierung & Mobilisierung) und den der WingTsun 'Unity of Body' (Stabilität & Flexibilität) waren für mich frappant und außergewöhnlich inspirierend, hier werde ich sicher noch mehr mit machen.

Das absolute Highlight war jedoch die 2 Sessions mit Sensei Jon Bluming (Prof. Phys, ED Peking - Tokyo, President & Technical Director International Budo Kaikan Honbu, 10th DAN Karate, 10th DAN Hapkido, 9th DAN Judo, 4th DAN Bo Jitsu, 4th DAN Iai Do, 2nd DAN Kendo). In der 1sten ging es um persönliche Lebenserfahrungen aus über 60 Jahren M.A. - kein Film hätte aufregender sein können. Oyama, Mifune, Sato, Geesink, Kano, Odate, Opa Schutte und noch viele andere Details kamen an Bord, ein Traum für jeden Martial Artist! Genauso eindrucksvoll war die Praxis-Session des 81-jährigen bei der 2ten Zusammenkunft. 

 

2014 Heidelberg BA study Therpeutic Pilates

Der Rückkehrplan der NWTO nach Martinique

Eigentlich hatten wir vor, um im April unseren nächsten Besuch an Martinique abzustatten. Da der Kalender für die erste Hälfte von 2014 jedoch schon wieder recht voll ist, vor allem bezüglich der BA Studien-Arbeit, haben wir entschieden, dass es vernünftiger ist, um im Oktober zu gehen. Dies könnte im Prinzip auch den ein oder anderen die Gelegenheit geben, um eventuell mit uns mit zu kommen in die Karibik, um uns auf der Suche nach Jack Sparrows zu helfen. Die weiteren Details, wie auch das mögliche Preisetikett dieser geplanten 'Traumreise' werden dann in der Mitglieder-Sektion stehen.

Auch steht dieses Jahr vielleicht noch eine andere WT-bezogene Reise an, in ein Land in dem wir noch nicht eher gewesen sind, auch hierüber später mehr. Ab 7. April werden übrigens die Standard Klassen (unter Leitung von Sihing Tuan Anh Nguyen) wieder fortgesetzt. Wir beginnen dann erst mit dem Start des Montagunterrichts und werden den Freitag zufügen, sobald genug Animo vorhanden sein sollte. Hiermit verweise ich dann auch noch einmal auf den angepassten Stundenplan (60-Minuten Unterrichtsblock) und die dadurch verringerten Preise der Standard- und der Master Klassen.

Neben all dem habe ich auch noch was mehr Pläne für 2014 in de Tasche, aber ich werde nun nicht schon alles verraten. Ausserdem erwarte ich auch erst noch etwas mehr Feedback bezüglich der in Mai geplanten speziellen Martial Art Stages (siehe Mitglieder-Sektion), bevor ich an mögliche andere NWTO Projekte schlüssele. Es gibt wohl so etwas wie eine 'Bringpflicht' aber da ist dann auch eine 'Abholpflicht' an verbunden! Dafür sind soziale Netzwerke wie Fb recht geeignet. Ich akzeptiere jedoch, dass einige diese Option nicht nutzen wollen. Aber wir haben auch unsere Mitglieder-Sektion für  Feedback. Dieser Weg ist weniger direkt aber funktioniert auch.

 

 

2012 Martinique We will return

Mai / Juni 2014

Ein schwerer Monat für Lady-Sifu und mich ist vorbei

Es war schon klar, dass der Mai ein besonders vollgepackter Monat werden könnte, bezüglich der Assessments für das vierte Semester. Darum hatte ich auch sehr viel vorausgearbeitet, um in Ruhe die Arbeiten abrunden zu können. Dann geschah der Tod meines besten Freundes Andreas Choi. Da die Familie im Ausland wohnt, hatte ich mich bereit erklärt, um alles was notwendig ist zu regeln, wie die Beerdigung, das Memorial, die Wohnung leer zu räumen, die Verträge zu kündigen, die notariellen Angelegenheiten etz. Dies hat dann auch volle sechs Wochen in Beschlag genommen.

Zum Glück hatte ich schon so viel für mein Studium getan, anders wäre das vierte Semester schief gegangen. Aber das war nicht der Fall, im Gegenteil, ich konnte sogar ein 1st Class 'Excellent' erreichen für mein Studium Projekt. Aber die ganze Situation war dermassen inBeschlag nehmend, dass ich fast dafür gewählt hätte um die Teilnahme am Hockenheim Event abzusagen. Dies habe ich dann schlussendlich nicht getan, hauptsächlich da sich schon so viele ToDai so sehr darauf gefreut hatten. Und natürlich war es auch für mich eine Gelegenheit um meinen SiFu wieder intensiv erleben zu können und aus seinem unerschöpflichen, reichen Brunnen zu schöpfen.

Andere geplante Specials, wie zum Beispiel die Martial Art Stage mit Master Martyn Rice, konnten wegen der Umstände leider nicht durchgehen. Es war einfach kein einziger freier Tag für eine Atempause zur Verfügung, ganz zu schweigen für ein extra Special Event neben Hockenheim. Nichtsdestotrotz bleibt eine Stage van Master Martyn Rice eine echte Empfehlung. Für diejenigen die an einen Urlaub in England nachdenken: Er gibt auch diverse Martial Art Stages mit oder ohne Waffen auf verschiedenen Lokalitäten in GB und richtet ihr ihm meine Grüße aus ist sogar ein Preisnachlass denkbar. Ich hoffe, ihn doch noch mal als Gast bei uns zu haben.

 

Das internationale EWTO Hockenheim Event 2014

Hockenheim war das geplante EWTO Highlight von 2014 und das Dargebotene konnte auch all unsere gehegten Erwartungen bei weitem übertreffen. Wir hatten leider einen Drop-Out aber waren dann doch noch recht stark vertreten mit 17 NWTO-lern. Lady-Sifu und ich waren bereits einen Tag eher anwesend wegen dem EWTO Leadership Congress Übertags (sogar inclusive einer hervorragenden Trainingsstage unter Leitung von meinem SiFu gm Prof. Dr. Keith R. Kernspecht und meinem SiHing gm Giuseppe Schembri) und dem National Trainer Dinner Abends, abgehalten in einem Micheline-Sterne Restaurant.

Das Thema des Hauptevents war 'Kontrolle & Risiko' und wurde in fünf Farbrubriken unterverteilt: GELB (WT GMKK, 9x), ROT (WT MGMG, 9x), BLAU (Escrima GMBN, 6x), GRÜN (WT ChiKung, 6 x) und WEISS (WT MGHG, 6x). Im Prinzip hätten Lady-sifu und ich also 3 Sessions mit unserem SiFu gehabt, da wir jedoch als hohe MG freien Zugang zu allen Gruppen hatten, waren wir in der fantastischen Gelegenheit um tatsächlich alle 9 Sessions mit zu machen, inclusive der Leadership Session sogar 10! Dafür mussten dann leider die anderen parallelen Sessions geopfert werden, aber das war es echt wert!

Neben dem Event gab es dann auch noch eine Party, mit einem Showprogramm, diversen Escrima-, WT- und Tanz-Akrobatik Demonstrationen und einem hervorragend und reich gefüllten Buffet. Anschliessend gab es dann die Gelegenheit für die Anwesenden, um selbst den Tanzboden zu betreten, und niemand Geringeres als gm Giuseppe Schembri, machte den Anfang, da er sich auch als Tänzer vollkommen in seinem Metier fühlt. Kurzum, erneut ein Event das auf verschiedenen Weisen fuer uns alle sicherlich unvergesslich bleiben wird. Aber es brachte auch schon was an Extra-Stress mit sich, um wie geplant mit so einer grossen Gruppe unterwegs zu sein.

 

  

 

2014 Amsterdam Funeral 4

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

2014 Hockenheim MG spectators

Juli / August 2014

Zeit für Veränderungen nach zweieinhalb Jahren

Der Sommermonat Juli war dann für uns keine echte Ruheperiode. Denn es stand erneut eine wichtige Veränderung an. Wegen verschiedener Umstände haben wir beschlossen um Abstand zu nehmen von der Lucas Community und auch von der Lokalität auf dem Notweg 32. Die Entwicklungen innerhalb dieser Nachbarschaftskooperation waren dieses Jahr eher degressiv als progressiv zu bezeichnen. Hinzu kam noch eine Mieterhöhung, welche uns, als einzige Mietzahler im Gebäude, besonders hart getroffen haben. Obwohl die Lokalität an sich gut ist, steht dies alles nicht mehr im Verhältnis zu dem Mitpreis.

Als dann noch die Mitteilung durchkam, dass das Gebäude nun auf einmal doch auf der Abrissliste der Gemeinde gelandet ist, und eine Mietvertragsverlängerung über 2015 hinaus nicht mehr zu den Möglichkeiten gehört, wurde es höchste Zeit etwas zu unternehmen. Der erste Gedanke war, um einfach eine Lokalität per Stunde zu mieten für unsere eigenen Master Klassen. Wohl die billigste Lösung, aber auch die mit der geringsten individuellen Atmosphäre und wenigen flexiblen Möglichkeiten. Auch müssten wir dann ohne spezielle Ausrüstung und Inventar auskommen, wie zum Beispiel, Holzpuppe, Fotos und Spiegel.

Dann hat sich für uns die Möglichkeit angeboten, um mit ehemaligen Mitgliedern und Mitbegründern der Lucas Community ein neues Nachbarschaftsnetzwerk zu formen, jedoch ohne Wiederholung der auf dem Notweg bereits miterlebten Fehlern. Die verfügbare Lokalität, ist dann auch ganz nach unserem Geschmack. Sie ist nur ein paar Hundert Meter entfernt vom Notweg, also auch hier gratis Parken. Ausserdem ist alle auf Parterre und gibt es also keine Treppen, was für Gehandicapte und Ältere ideal ist. Zu Beginn werden wir mit zwei kleineren Unterrichträumen anfangen, ausbreiten ist dort jederzeit möglich.

  

 

2013 Amsterdam GMI Highlight

Die neue Lokalität der NWTO in Amsterdam

Da die Verhandlungen betreffende der neuen Lokalität recht gut verlaufen sind, ist es uns möglich, bereits den Sommermonat August zu nutzen um den Transfer der NWTO Akademie durchzuführen. Für den ein oder anderen, der der eben einen oder zwei Monate weg gewesen ist, kann die Veränderung der Lokalität eine ziemliche Überraschung sein. Aber ich denke, dass es dann eine schiene Überraschung ist, da wir nie neue Lokalität prima finden, sogar besser als den Notweg. Wohl haben wir zum Beginn gewählt, um etwas weniger Platz zu mieten um es bezahlbar zu halten, jedoch mit Option zur Ausbreitung.

Um anzufangen bleiben die Unterrichtszeiten am Dienstag und Donnerstag unverändert, mit Ausnahme, dass ab September die neue MIG Regelung für den Donnerstag in Kraft tritt. Der Dienstagabend bleibt also für alle Schueler zugänglich, während der Donnerstagabend dann allein für die 12 eingeschriebenen Personen reserviert ist. Mit der Zeit wünschen wir dann auch wieder die Standard Klassen am Montag, Mittwoch und Freitag anzubieten, unter der Leitung eines durch uns ausgebildeten HG Instrukteurs. Auch der KidsWT Unterricht wird noch mal eine Fortsetzung erhalten, vielleicht, dass die Reimerswaalstraat doch etwas besser bei uns passt.

Nach den mitgemachten Erfahrungen mit der Lucas Community waren wir eigentlich nicht mehr heiß auf ein solchen Zusammenarbeitsverbund. Aber da gerade Leute von dem (schon netten) Beginn der L.C. mit dem Vorschlag kamen und auch ein für uns geeignetes Gebäude anbieten konnten, fanden wir es doch noch mal einen Versuch wert. Noch stets glaube ich in den Wert einer solchen Nachbarschaftsinitiative und wir sind sicher, dass die NWTO einen fühlbaren Mehrwert für die ganze Umgebung liefern kann. Ausserdem bleibt die NWTO (wie auch mit der Lucas Community) ein unabhängiger Teil.

 

 

2014 Amsterdam A New Start

September / Oktober 2014

NWTO Delft und Akademie Amsterdam

WT Instrukteur Robert van der Maarl (NWTO Alphen aan den Rijn) hat mittlerweile schon einige Talent vorbringen koennen, wie zum Beispiel Sihing Dennis van Tol, welcher diesen Monat eine NWTO Gruppe in Delft geöffnet hat. Dennis hat auch teilweise in der WT Akademie in Amsterdam gelernt und ist ein sympathischer befähigter WT-ler, der seine Passion zu verbreiten wünscht. Wir wünschen den hochmotivierten frischgebackenen Instrukteur von Delft viel Erfolg mit seinen kommenden Unterrichtsaktivitäten! Natürlich werden wir die neue NWTO Gruppe Delft voll unterstützen, mit Rat und Tat, falls erwünscht.

Die neue Akademie in Amsterdam weiss sehr gut zu gefallen, ganz besonders jetzt, wo die Fotos, Spiegel und Dummies installiert sind. Am 25 Oktober ist dann der erste Tag der offenen Tür in der neuen Lokalität auf der Reimerswaalstraat 5 (13:00-17:00). Neben anderen Aktivitäten des neuen Nachbarschaftsnetzwerkes finden an dem Tag auch vier WT Stages statt. 13:30 WT für Senioren, 14:30 WT für Kinder, 15:30 WT für Frauen en 16:30 WT für alle. Parallel können auch noch bei Bedarf andere Interaktionen zwischen den anwesenden WingTsun'lern stattfinden. Jeder ist von Herzen willkommen bei dieser speziellen gratis Zusammenkunft.

Im Oktober starten dann auch die Master Intensive Gruppen (MIG) am Donnerstag Abend. Hier können dann jedoch allein maximal 12 eingeschriebene Schueler teilnehmen. Der Dienstag bleibt dann zugänglich t für alle, ohne Begrenzung von Teilnehmern. Sehr wohl erwägen wir im Moment, um die Dienstag Abend Master Klasse eventuell auf einen anderen Tag stattfinden zu lassen. Zwei mögliche Optionen könnten Mittwoch 19:00-21:00 sein oder vielleicht sogar auf Samstags 11:00-13:00. Dies werden wir in Kürze mit den Schülern besprechen, vielleicht belassen wir es auch bei Dienstag, dann aber 18:30-20:30.

 

 

2014 Amsterdam RWS Good location

Tag der offenen Tür und Studien-Finale in Sichtweite 

Unser erster Tag der offenen Tür liegt nun auch hinter uns. 2015 haben wir vor, den Stundenplan wieder auszubreiten. Der Unterricht am Dienstag Abend kann übrigens doch bestehen bleiben und braucht nicht mehr verlegt zu werden. Aber er findet dann sehr wohl, wie bereits zuvor vorgestellt, eine halbe Stunde eher statt, wie nun auch die Donnerstag MIG (18:30–19:30 en 19:30–20:30). Die Kids WingTsun Klassen sollen ab Ende Januar 2015 auch wieder gestartet werden. Ebenso haben wir vor um WT Gruppen zu öffnen mit besonders niedrigen Budget (ab 25,- per Monat), dies liegt jedoch am Animo.

Ich bin mittlerweile bereits mit einer Anzahl Studienarbeit–Aktivitäten begonnen, da es wenig Zeit zu verlieren gilt, bezüglich der wiederum sehr kurzen ‘Dead Lines’ beginn Januar. Zum Glück haben wir diesmal schon vor der Studienwoche die zu untersuchenden Themen erhalten.  In total sind es noch fünf Assessments bis zum Studien-Finale. Eine ‘M.A. Critique’ Video Präsentation mit dazugehörigem Research Paper und einer detaillierten ‘Combat Logic Analysis’ Arbeit müssen beginn Januar fertig sein. Ein M.A. Blog, eine zweite ‘Combat Logic Analysis‘ (gegen Messer) und natürlich das ‘Independent‘ Projekt müssen Ende April abgeliefert werden.

Also ist noch einiges an Arbeit zu verrichten, bis das Studium-Finale erreicht ist, aber das Ende ist nun doch schon ziemlich in Sicht. Und das gibt einen extra Motivationsschub, um noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Kurzum, ich schaue, trotz des enormen Arbeitspensums, doch schon recht positiv auf den weiteren Ablauf meines akademischen Abenteuers. Mein besonderer Dank für den Support bezüglich meiner Assignments geht an meinen To-Dai Prof. Dr. Sc. Andre Schiele für seine wertvollen Inspirationen, den Probelesen  und den grammatikalischen Korrekturen bei einer Anzahl meiner Research Papers. 

 

2014 Amsterdam Open Dag BB

 

November / Dezember 2014 

Die 5. BA Semester Studienwoche

Das Highlight im November war dann in der Tat die mittlerweile bereits fünfte Bachelor Studium-Woche, gehalten in de EWTO Trainer Akademie in Heidelberg. Neben den ‘Standard Studium Themen’ war auch diesmal wieder ein Martial Arts bezogener Gast Dozent eingeladen. Dieses mal war es der äußerst sympathische und bescheidene Judoka und Sumotori Arthur Schnabel, der eben aus der Schatzkiste seiner Lebenserfahrung interessante Anekdoten und Details zu berichten wusste. Aber auch die Praxis kam nicht zu kurz. Neben unter anderen eine Karate und eine Krav Maga Fortsetzungsstage gab es noch exzellente Sessions mit gm Prof. Kernspecht.

Eines der Hauptthemen meines Si-Fu war der Ch’an Buddhismus und die praktischen Implementationen innerhalb des internen Stiles van WingTsun. Die Praxissessions standen dann auch im Zeichen des ‘bewusst Bewegens’ im zusammenhang von Form, Chi-Sao und Lat-Sao. Dominique Brizin referierte ausführlich über das noch relativ junge wissenschaftliche Thema ‘Combatology’ und die Implikationen davon für die gesamten Martial Arts. Obwohl der Ursprung der ‘Combatology’ in der WingTsun Annäherung liegt, war es von Beginn ab an das Vorhaben meines Si-Fu, um ein Wissenschaftszweig zu entwickeln, welcher alle Martial Arts umfasst.

Nun, wo das Ende des BA Studiums langsam in Sicht kommt, stellt sich natürlich die Frage ‘Wie dann weiter?’ Eigentlich hatte ich vor, um darüber erst nach Ablauf dieser intensiven Erfahrung zu entscheiden. Aber es ist für mich jetzt schon deutlich, dass ich 2014 höchstwahrscheinlich auch am MA Fortsetzungsstudium teilnehme. Zum Ersten habe ich in diesem Studium unglaublich viel lernen dürfen und ich würde in ein Loch fallen, wenn dies nun auf einmal wegfiele. Zum Zweiten ist das MA Fortsetzungsstudium pur WT-gerichtet und die notwendigen akademischen Fertigkeiten habe ich mittlerweile ja bereits erworben. Zum Dritten habe ich einfach noch immer Lust aufs Studieren.

 

2014 Heidelberg BA study special guest

 

Entwicklungen im Nachbarschaftsnetzwerk

Es waren dann doch (wie schon von uns befürchtet) was Veränderungen im geplanten neuen Nachbarschaftsnetzwerk ‘De wilde Reiger’ (ehemals ‘De Deo)’ notwendig gewesen. Lady-Sifu und ich sollten eigentlich einen Platz im Vorstand erhalten, aber durch die aktuellen Entwickelungen schien dies dann doch nicht mehr nötig zu sein. Schlussendlich sind wir dann doch froh damit, da wir schließlich schon genug Funktionen zu erfüllen haben. Leider ist es der alten Leitung nicht gelungen, um innerhalb des gestellten Termins ein wirklich überlebensfähiges Nachbarschaftsprojekt zu errichten. Das hat dann schließlich zu einer Auswechselung der gesamten Leitung geführt.

Zum Glück  darf die NWTO als fester Mieter doch bleiben. Und da nun ein großer überkuppelnder Verband, mit der nötigen Erfahrung, die Leitung des Gebäudes übernommen hat, bedeutet das für uns lediglich mehr Sicherheit. Vorher war nämlich unser Verbleib im Gebäude abhängig vom wohl oder nicht Gelingen der vorherigen Projektleiter, die keine wirkliche Erfahrung mit dem Errichten oder Handhaben eines solchen Nachbarschaftsprojektes hatten. Also für uns sind diese aktuellen Entwickelungen allein positiv und versetzen uns in die Lage nun auch wieder auf etwas längerer Sicht planen zu können, zum Beispiel mit extra Klassen.

2014 war alles außer ein leichtes Jahr für uns. Einer der schwersten Momente war dann das Ableben meines besten Freundes Andreas, den ich noch immer entsetzlich vermisse. Es fühlt sich so komisch an, dass ich mit ihm keine Erlebnisse mehr kann teilen und ich vermisse auch seine speziellen Eigenarten. Aber ich bin sehr dankbar, dass ich mit seiner Schwester Sabine eine beste Freundin gewinnen konnte. Obwohl wir uns auch schon seit den Kindheitstagen kennen, hat uns das Verlassen von Andreas erst wirklich zueinander geführt. Und wir haben dieses Jahr drei WT Maskottchen dazubekommen, die Chihuahuas Candy, Sugar und Honey. Ich bin gespannt auf 2015.

 

 

2014 Amsterdam Open dag demo  

 

Mit freundlichen Grüßen,
 
Sifu F. & P. Schäfer
EWTO National Trainer NL