Adventure South Africa

(Kampfkunst International 04/00 [WT Int. 19] & WT Welt 23)



WT UND ESCRIMA AUS ALLER WELT: Südafrika

29.12.1999 - es ist soweit, Sifu Jochen Stark Nationaltrainer Südafrika kann seinen Si-Fu, Keith R. Kernspecht und Si-Mo am Flughaven in Kapstadt begrüßen. Ein Traumstart der neugegründeten SAWTO (South African WingTsun Organisation) - der offizielle Start von WT in Südafrika, beginnend im neuen Jahrtausend mit einem internationalen WT Lehrgang.

Adventure und Action
Das Adventure-Programm dieser WT-Reise ließ keine Wünsche offen. Alle WT-Freunde aus Europa orientierten sich zunächst ganz brav bei der Sightseeingfahrt durch Kapstadt im Cabriolet Bus, dann startete die "action".
Ausflüge entlang der tief abfalllenden Steilküsten und enlosen Sandstränden führten zum Kap der guten Hoffnung - was wieder beweist, vor den WT-lern ist auch der entlegenste Winkel der Welt nicht sicher. Der SAWTO Beach Buggy wurde das beliebteste Transportmittel aller Gäste für die kurze Fahrt zum Strand.

Auf den weiteren Urlaubsprogramm standen Wandertouren auf die höchsten Berge Kapstadts - den Tafelberg und Lions Head - oben angekommen wurde der Kapstädter Brauch des "sundowners" folge geleistet. Dies ist eigentlich nichts anderes als an schön gelegenen Flecken dem Sonnenuntergang zuzusehen und dabei Picknick, Snacks und natürlich auch Drinks zu sich zu nemen; zurück ging's im Dunkeln mit Taschenlampen. Großen Anklang fanden auch Reitausflüge an den Sandstränden der Kapprovinz. Kanu fahren in den Flußtälern, Quad-Biken (4-rädriges Geländemotorrad) in den Sanddünen inkl. einem Rennen mit kleineren Karambolagen und harmlosen Überschlägen und super viel Spaß.

Des Weiteren wurden Helikopter Flüge entlang der Westküste und Bergformationen unternommen und Tagestouren in das wunderschöne Weinbaugebiet im Hinterland Kapstadts durchgeführt. Kurz gesagt war für jeden Geschmack etwas dabei und am Ende ging's dann natürlich noch in den Krüger Nationalpark mit "wildlife" pur.
Langeweile kam während dieser Reise sicher nicht auf und die Abenteuer- und Unternehmungslust der Teilnehmer wurde auf jedenfall gestillt. Für alle "Nachteulen" und "Partylöwen" war das "Nightlife" in Kapstadt das gefundene Fressen. Manche unserer Gäste wurden fast gar nicht mehr in den Hotel gesichtet, oder eben nur noch zum Frühstück.

Die Sylvester Nacht - New Years Eve
Sylvester oder New Years Eve, wie es im Englischen heißt, wurde an der Kapstädter Waterfront gefeiert. Dieses große Hafengebiet voller Restaurants, Bars, Geschäfte und Freilicht-Theatern war geradezu ideal.
Zunächst ging es raus aufs Wasser, mit einem großen Katamaran. Auf offener See wurde dann mit Champagner auf den letzten Sonnenuntergang des alten Jahrtausends angestoßen.


Zurück angekommen an der Waterfront, erwartete die Gäste das Silvestermenü. In gemütlicher Runde, bei Wein, Champagner, Hummer, Muscheln und Fisch wurde der Jahrtausendwechsel erwartet. Die Zeit zum Count-down verging im Flug.
Kapstadt feierte Sylvester mit einem großen Feuerwerk an der Waterfront. Partys in der Stadt, Lasershow am Tafelberg und Raves an den Stränden.

Nach dem weltweit herbeigesehnten und euphorisch erwarteten Wechsel ins Jahr 2000 ging's zur Party in die Kapstädter Clubs, wobei es manchen unserer Gäste so gut gefallen hat, dass die nun nan täglich am Kapstädter Nightlife teilnahmen.
Millennium hin oder her wir freuten uns nun richtig auf den bevorstehenden Lehrgang, der immer näher rückte.

Action und Arbeit
Einen Lehrgang muss man trotz aller Anstrengungen eigentlich als pures Vergnügen bezeichnen, zumindest für alle teilnehmenden WT-Schüler. Auf dem Programm des fünftägigen Lehrgangs stand die Einführung neuer Schülergrad-Programme.

Die Arbeit lag dabei voll auf Seiten Sigung Kernspechts, assistiert von Nationaltrainer Jochen Stark und seiner Lebenspartnerin Elena. Einen Lehrgang zu präsentieren und zu organisieren ist schon "action" genug, doch der Terminplan von "Arbeitstier" Sigung sah auch noch die Verwirklichung von Parallelprojecten vor.

Sigung schrieb in der kurzen Zeit in Kapstadt sein neues Buch zu Ende und wollte die benötigten Fotos auch gleich in Südafrika schießen. Was war es da für ein glücklicher Zufall, dass Kapstadt das Model, Werbefilm und Fotoshooting Mekka ist. Schnell wurde ein Profi engagiert und Nachmittags nach dem Lehrgang standen WT-Kämpfer als Models vor der Kamera.

Außerdem war ein Fernsehteam vor Ort, dass von Sifu Jochen und seine Partnerin Elena koordiniert wurde. Es wurden Aufnahmen über den Lehrgang und über die Demos gedreht, sowie Interviews mit Sigung Kernspecht und Lady-Sifu Petra Schäfer aufgenommen.

Dieses Filmmaterial wird WT in einer Talkshow präsentieren, die Ende dieses Jahres in Südafrika ausgestrahlt wird.
Weiterhin ist von Sifu Jochen geplant das Material für ein Dokumentationsvideo über WT in Südafrika zu verwenden, welches begleitend mit dem neuen Buch von Sigung Kernspecht in Südafrika auf den Markt (kommt).

Zusätzlich mussten auch noch Berichterstattungen in Tageszeitungen und Magazinen koordiniert werden - also Arbeit und Action gab es genug.

Der Lehrgang
Der Lehrgangsort war ein historischer Park, am Fuße des Tafelberges. Großer Pluspunkt war, dass er gerademal 5 Minuten Fußweg von dem WT-Hotel der Gäste entfernt lag. Der Lehrgang fand mit einer Starbesetzung statt, bei welcher die Südafrikanischen Schüler nicht mehr aus den Staunen herauskamen.


Mit von der Patie waren Sifu Peter Villimeck, Sifu Bernd Wagner, Sifu Christoph Gefeke v. Schadow, Sifu Filippo Cuciuffo, Sifu Siegfried Altmayer, Sifu Frank Schäfer, Lady-Sifu Petra Schäfer, Sifu Uwe Kopplin, und viele andere Technikergrade.
Das Wetter war herrlich, Sonne und leicher Wind. Sigung erfreute sich bester Laune und am 02.01.2000 begann ein Lehrgang der Superlatieve.

Alle Schüler folgten gebannt seinen Ausführungen. Die ruhige systematische Art, mit der Sigung unterrichtet, macht ihn zu einem außergewöhnlichen Lehrer, der allen einen unvergleichbaren Lehrgang lieferte. Die "action" dabei war wie man in Afrikaans sagt: "lekker" was soviel wie erste Sahne bedeutet.
Das Training war fast wie Privatunterricht. Die vielen Lehrergrade waren alle hilfreich bereit das Wissen weiter zu vermitteln. Die Stimmung dieses Events kann man nur als einzigartig gut bezeichnen und neben Schweiß sah man lachende zufriedene Gesichter.

Die Abschlussparty - Grading
Dem erfolgreichen Lehrgang folgte eine krönende Graduierungsfeier. Die "location" ist eine der Top Szene Adressen in Kapstadt. Café - Cocktail Bar "Bardeli", direkt neben den Kapstädter Filstudios. Das "Bardeli" wurde von Sifu Jochen zum offiziellen WT-Lokal erkoren, (übrigens: der Besitzer ist WT-Schüler).
Hier inmitten des Model- und Fernsehstar-Getümmels trafen sich nun alle Schüler und die internationalen WT-Größen zum Feiern. Nach Berichten der anwesenden Technikergrade war diese Graduierungsfeier von selten erlebter Spitzenstimmung.

Und Grund zur Besten laune gab es genügend. Stolz verküdete Sifu Jochen die neuen Graduierungen und Sigung Kernspecht übergab feierlich die Urkunden. Jeder überreichten Urkunde folgten minutenlanger Applaus und Jubelrufe. Die Stimmung glich der nach einem Schser im Lotto oder der im Fußballstadium nach einer gewonnenen Weltmeisterschaft. Es wurden gemeinsame Freudentänze veranstaltet und darauf angestoßen.

Grund zum feiern hatten Sifu peter Villimeck ernannt zum 6. PG, Sifu Filippo Cuciuffo ernannt zum 5. PG, Sifu Christoph Gefeke v. Schadow ernannt zum 5. PG, Sifu Sigi Altmayer ernannt zum 5. PG, Sifu Uwe Kopplin ernannt zum 4. TG, Lady-Sifu Petra Schäfer ernannt zum 4. TG, Assistant Chiefinstructor SA Sascha Ernst ernannt zum 2. TG, Florian Funke ernannt zum 1. TG, Beat R. Krätti ernannt zum 1. TG, Karsten Fenner ernannt zum 1. TG, Reinhold Schwab ernannt zum 1. TG, Marc Kühl ernannt zum 1. TG und nicht zu vergessen die Schülergrade, aber die aufzuzählen würde nun doch zu lange dauern.

Zukunftsprojekte - Future
Am Ende gab es eine große Übereinstimmung, dass sich dieser Trip nach Südafrika gelohnt hat und ein Spitzen-Urlaub war. Wiederkommen, so sagten fast alle, wollen sie ganz sicher. So wurde der Augenblick genutzt und weiter Top-WT Seminare geplant.

Tekst: SAWTO