Die NWTO (alias NL-EWTO) läßt herzlichst grüßen!

WingTsun Welt 19 (1997)



Sifu Petra Schäfer, der wohl erste weibliche Sifu der IWTA, leitet an der Seite von Sifu Frank Schäfer erfolgreich die niederländische WingTsun Organisation.

Im Vergleich zu Deutschland wächst unsere WT-Gemeinschaft beständig aber nicht so explosief, da es noch zu wenig Ausbilder gibt. Sollte es Interessenten geben, die in Holland eine Schule eröffnen wollen, wären wir bereit, um hierbei aus Wunsch behilflich zu sein. Ich stehe diesbezüglich gerne zum natürlich freibleibenden Gespräch zur Verfügung.

Wir verfügen mittlerweile über sehr gute Verbindungen und es wird in der Fachwelt regeläßig über uns berichtet.
Gerade in Amsterdam ist u.a. die Kickbox- (Chakuriki, Meijro, etc.) und Freefight-Szene (Dick Vrij, Hans Nijman. etc.) sehr stark vertreten und wir mußten so einige Beweise der Effizienz des WT-systems abliefern. In gewisser Regelmäßigkeit kommt dann noch immer der eine oder andere 'Tester' in unsere Amsterdammer Schule 'und will es wissen'. Anfangs, weil sie WT nicht kannten und heute wohl, weil sie sich erhoffen, sich einen Namen in der holländischen Fachwelt machen zu können, falls es ihnen gelingen sollte, den oder die Schäfer 'platt zu machen'.

Unnötig zu erwähnen, daß dies ihnen bisher weder bei mir, noch bei Lady-Sifu Petra, auch nur annähernd geglückt ist.

Mein Sihing Sifu Emin Boztepe konnte sich von dieser 'Ausnahme-Situation Amsterdam' überzeugen, tauchten doch auf seinem letzten Lehrgang im Oktober 1996 bei uns in Amsterdam eine Gruppe von etwa zehn Free Fightern auf, um unsere Schule 'eben aufzumischen'.
Sie waren vom holländischen Crazy -sorry- Gracie-Vertreter Remco Pardoel aufgestachelt worden und haben sich hinreiß en lassen in der Fighting Spirit/Zendokan schlecht über Sifu Boztepe zu sprechen. Dies wurde von mir nicht respektlos aber durchaus passend öffentlich kommentiert.

Sifu Emin behandelte die Angelegenheit jedoch äußerst souvereign, lud die 'Gladiatoren' ins Hinterzimmer und stellte sie sogleich vor die Wahl: "I`m here and I will not run away! If you want to fight it`s O.K. If you want our friendship it`s also O.K. It`s up to you, make your decision, but make it now!

Sie entschieden sich dann doch, die Sache lieber auszudiskutieren, und nach einem 'shaking hands' und Visitenkarten-austausch friedlich abzuziehen; auch wenn sie im Nachhinein, den Hergang umdrehten 'Ja, wir kamen um zu kämpfen, aber der Boztepe wollte nur reden und gab uns keinen Anlaß zum Kampf...'

Aber, wir haben in den letzten Jahren auch sehr viele angenehme Erfahrungen sammeln können. Ein Kommandant der Koninglijke Marechaussee (holländische Polizei-Spezialeinheit) und mehrere Polizisten gehören mittlerweile ebenso zu unserer WT-Familie wie auch Außendienstmitarbeiter von der Stadt Amsterdam/Zeeburg.

Auch zu diversen anderen Sportschulen, zum holländischen Ringerteam, zu Bas Boon (Nikko T. Press, ehemaliger Free Fighter, 'Cage Fight'-Promoter) und Mohammed Aït Hassou (mittlerweile einer der größten Martial Arts-Promoter und Kickbox-Gala-Promoter Europas und Herausgeber von der Zeitschrift 'Action Sports') bestehen durchaus freundschaftliche Kontakte. Es geht also auch anders!

Unsere weiteren Pläne für 1997/98: Weitere WT-Schulen in Holland zu öffnen um noch mehr Menschen mit dem WT-Virus anstecken zu können.

Tot ziens!



Tekst: NWTO